Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Europa

Simone Brunner
Freie Journalistin

Freie Journalistin aus Wien mit Fokus auf Ukraine, Belarus und Russland. Schreibt für das Journalistennetzwerk n-ost (Link: http://ostpol.de/autoren/view/812).

Zum piqer-Profil
piqer: Simone Brunner
Dienstag, 10.10.2017

Die ungarische Jobbik und Russland: Wer ist KGBéla?

Spionage, falsche Identitäten, enge Verbindungen zu Moskau: Viele kuriose Geschichten ranken sich um den ungarischen Jobbik-Politiker Béla Kovács. 2014 wurde Kovács, der im EU-Parlament sitzt, von der ungarischen Regierung vorgeworfen, in Brüssel für den Kreml zu spionieren.

Wer ist Béla Kovács, oder "KGBéla", wie ihn die Medien in Anlehnung an die Spionagevorwürfe nennen? Bei "Enthüllungen" zum vermeintlichen russischen Einfluss muss man tatsächlich vorsichtig sein, viele Berichte bewegen sich leider nur im Bereich des Verdachtsjournalismus. Der ungarische Journalist Szabolcs Panyi legt hingegen eine breit angelegte Recherche zu Béla Kovács vor und beschreibt darin, was wir wissen - und was wir eben nicht wissen. Zugleich zeigt er die komplexen Verbindungen zwischen Moskau, wie etwa dem russischen Militärgeheimdienst GRU, und der ungarischen rechtsextremen Szene auf.

Die ungarische Jobbik und Russland: Wer ist KGBéla?
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!