Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Achim Engelberg
Dr. phil.
Zum piqer-Profil
piqer: Achim Engelberg
Dienstag, 31.03.2020

Gestern & Heute: Paris war um 1900 die erste globale City

Frühe Kameramänner hielten diese magischen Momente der Leichtigkeit und Euphorie fest. Sie zeigen die erste globalisierte Gesellschaft, die durch Schiene, Transatlantikverkehr und Telefon verbunden ist und das exzentrische Leben in der französischen Hauptstadt.

So wird dieses Video, das bis 24.06.2020 in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu sehen ist, angepriesen – und das ist berechtigt.

Reizvoll ist es, parallel PARIS - HAUPTSTADT DES 19. JAHRHUNDERTS zu lesen. Im verlinken Meisteressay analysiert der Schriftsteller und Philosoph Walter Benjamin (1892–1940) Licht und Schatten der Auf-, Ab- und Umbrüche, die das Paris des 19. Jahrhunderts geprägt haben.

Es ist also unmittelbar die Zeit vor der im Film festgehaltenen Epoche.

Jede Epoche träumt ja nicht nur die nächste, sondern träumend drängt sie auf das Erwachen hin.

Mit vielen Einträgen über das Paris des 19. Jahrhunderts sieht man die Filmbilder anders.

Erstmals in der Geschichte der Architektur tritt mit dem Eisen ein künstlicher Baustoff auf.

Im Film sieht man die enorme technische Entwicklung: Anfangs dominieren Kutschen und damit Pferde das Straßenbild, allmählich nehmen Radfahrer und Automobile zu.

Rennfahrer wie die Brüder Renault machen Schlagzeilen. Was als Sensation begann, geht bald in Serie. Die Marke Renault wird geboren und beliefert die Großstädte des Westens mit Taxis.

Die Weltausstellung von 1855 bringt zum ersten Mal eine Sonderschau "Photographie".

So steht es bei Benjamin. Und seitdem versuchten viele, die Bilder in Bewegung zu bringen. Viele Erfindungen des späten 19. Jahrhunderts faszinieren am Anfang des 20. Jahrhunderts Massen: Film, Telefon, Warenhäuser, Metro oder Flugzeuge.

Nicht zuletzt durch die Tour de France gibt es Helden aus der Arbeiterklasse.

Einblicke in die Gewerkschaftsbewegung und die schweren Auseinandersetzungen am 1. Mai 1911 zeigen die Schattenseiten der stark gespaltenen Gesellschaft.

Die Kämpfe der Arbeiter verbinden sich mit denen der Gleichberechtigung.

Bis 1907 werden die halb so hohen Löhne der Frauen bei gleicher Arbeit an die Ehemänner ausgezahlt. 

Die Physikerin und Chemikerin Marie Curie ist die erste Frau, die an der Sorbonne lehrt.

Immer wieder zeigt der Film, was Walter Benjamin beleuchtet, dass die Gegenwart entpuppte Vergangenheit ist.

Mit der REISE ZUM MOND entsteht Anfang des 20. Jahrhunderts der erste Science-Fiction-Film nach Jules Vernes Roman aus dem 19. Jahrhundert.

Freilich, die Zukunft dieser ersten "globalisierten Gesellschaft" ist nicht hell und licht, sondern sie geht unter im Ersten Weltkrieg. Viele der jungen Männer, die man im Film sieht, starben in diesem Gemetzel, das als "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts" (Kennan) in die Geschichte einging.

Gestern & Heute: Paris war um 1900 die erste globale City

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.