Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Wofür Politik?

Ole Wintermann
Zum piqer-Profil
Ole WintermannFreitag, 16.09.2016

Vivek Wadhwa ist Professor an der Carnegie Mellon University und er hat ein relativ klares Bild davon, wie sich die Zukunft entwickelt: Innerhalb von zwei Jahrzehnten werden wir nahezu unbegrenzte Energie, Nahrung und sauberes Wasser haben. Fortschritte in der Medizin werden es uns ermöglichen, länger und gesünder zu leben. Roboter werden unsere Autos fahren, unsere Waren produzieren und uns alle lästigen Pflichten abnehmen. Es wird nicht mehr viel Arbeit für die Menschen übrig sein.

Die Betriebskosten einiger Roboter betragen schon heute weniger als das Gehalt eines durchschnittlichen chinesischen Arbeiters. Und im Gegensatz zu den Menschen können sich Roboter nicht beschweren, schließen sich keiner Gewerkschaft an und lassen sich nicht von der Arbeit ablenken. Sie arbeiten zuverlässig 24 Stunden am Tag und benötigen nur minimale Wartung. Roboter werden langfristig auch die Jobs von Landwirten, Apothekern und Lebensmittelhändlern übernehmen.

Medizinische Sensoren in unseren Smartphones, unserer Kleidung und unseren Bädern werden demnächst minütlich unsere Gesundheit überwachen. In Kombination mit unserer elektronischen Krankenakte, Infos über unsere genetische Disposition und unseren Lebenswandel, werden sie genügend Informationen liefern, sodass sich die Ärzte auf die Prävention von Krankheiten konzentrieren können, anstatt darauf sie zu heilen.

Heute kann die Politik nicht mehr mit diesen Entwicklungen Schritt halten, die in der Technologie geschehen. Im Gegenteil muss sie sich selbst die Frage stellen, welche Rolle sie dabei noch spielen kann/soll/muss/will?  Wie will Politik mit Disruptionen ganzer Industriezweige umgehen, wenn die Entwicklungszyklen kürzer als die Wahlzyklen sind? Wie soll Politik große Internetfirmen in die Schranken weisen, wenn deren Dienstleistungen das persönliche Wohlbefinden der Wählerinnen verbessern helfen? Wird sich die Einzelne für mehr Datenschutz oder für mehr Gesundheit entscheiden?

Wofür Politik?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zukunft und Arbeit als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.