Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Zukunft und Arbeit

Gaby Feile
Gaby Feile
Community piq
Dienstag, 18.06.2019

Wirklich, wirklich New Work

Der Begriff "New Work" ist irgendwie zum Synonym für die Zukunft der Arbeit geworden. Viele nutzen den Ausdruck - nonchalant oder ganz bewusst. Zurecht?

Andy Mayer arbeitet seit einigen Jahren mit dem Urvater von New Work (Frithjof Bergmann) zusammen - und zwar seit er ihm aus Kuba eine legendäre E-Mail geschrieben hat. Andy spricht hier über das wirkliche New Work.

Es geht nämlich nicht um flexible Arbeitszeiten, Agilität oder Ruhezonen in Großraumbüros. Es geht um viel mehr, nämlich um Neue Arbeit - Neue Kultur! Und das schon seit rund 40 Jahren. General Motors wollte 1984 in Flint/USA die computergestützte Produktion einführen, was zum Wegfall von rund der Hälfte der Arbeitsplätze führen sollte.

Alternativ schlug Bergmann etwas Radikales vor: die Arbeit sollte nicht vertikal geteilt werden, sondern horizontal – und zwar behutsam und ohne Kampf. Jeder Arbeiter und jede Arbeiterin sollte 6 Monate in der Fabrik arbeiten und die anderen 6 Monate des Jahres etwas Interessantes und Aufregendes tun. Es sollte also in Flint „zwei Arten von Arbeit“ geben.

In einer Zeit, in der sich Volksparteien selbst demontieren, junge Menschen Tacheles reden und immer klarer wird, was unser Wirtschaftssystem alles zerstört, ist echtes New Work nötiger denn je! Hier gibt's die Chance, dabei zu sein.

„Das Ziel der Neuen Arbeit besteht nicht darin, die Menschen von der Arbeit zu befreien, sondern die Arbeit so zu transformieren, damit sie freie, selbstbestimmte menschliche Wesen hervorbringt.“

Hinweis: Ich piqe ausnahmsweise einen von mir selbst verfassten Beitrag. Weil ich glaube, dass sich hier Menschen tummeln, die die Vision von Frithjof Bergmann gerne sichtbarer und greifbarer machen wollen. So wie ich. Vielen Dank.

Wirklich, wirklich New Work
9
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Frederik Fischer
    Frederik Fischer · Erstellt vor 4 Monaten ·

    Tobias Kremkau kennst du, oder? Der weist auch bei jeder Gelegenheit auf den Unterschied zwischen Bergmanns New Work und dem New Work als Hype-Thema hin. Sehr schöner Beitrag. Vielen Dank.

    1. Gaby Feile
      Gaby Feile · Erstellt vor 4 Monaten ·

      Nein, ich kenne Tobias nicht. Kannst du ihn mir vorstellen?

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zukunft und Arbeit als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.