Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Ole Wintermann
Zum piqer-Profil
piqer: Ole Wintermann
Mittwoch, 26.08.2020

Wird sich Aus- und Fortbildung nach Google-Vorbild durchsetzen können?

Google wird als eine Konsequenz aus der Corona-Krise zukünftig Kurse zur Erreichung eines sogenannten Karriere-Zertifikates anbieten:

"We need new, accessible job-training solutions--from enhanced vocational programs to online education--to help America recover and rebuild."

Hierbei kann man im ersten Schritt zwischen den Kompetenzen für die Position eines Projektleiters, eines UX-Designers und eines Datenanalysten wählen. Die Kurse werden 6 Monate dauern und 300 Dollar kosten. Hiermit soll Menschen, die sich keinen Universitätsabschluss leisten können, die Möglichkeit geboten werden, durch eine praxisnahe Zusatzausbildung in stark nachgefragten Kompetenzbereichen ein sicheres Einkommen zu erzielen. 

Haupttätigkeitsfeld dieser Zusatzausbildungen werden wohl die USA bleiben, da dort das Ausmaß der notwendigen Verschuldung zur Erreichung eines Universitätsabschlusses besonders groß ist. Wird nicht ausreichend ausgebildet, so drohen den US-Konzernen die Fachkräfte auszugehen.

Der Senior Vice President für Global Affairs bei Google, Kent Walker, bringt es auf den Punkt:

"In our own hiring, we will now treat these new career certificates as the equivalent of a four-year degree for related roles."

Das ist nahezu eine Kampfansage an andere berufliche Ausbildungssysteme. Welche Auswirkungen wird diese Entwicklung wohl langfristig auf die beruflichen staatlich geprüften Ausbildungswege in Europa haben?

Wird sich Aus- und Fortbildung nach Google-Vorbild durchsetzen können?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Du Irrelevant
    Du Irrelevant · vor einem Monat

    Artikel zum Thema auf die hiesige Situation bezogen:
    https://www.heise.de/n...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zukunft und Arbeit als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.