Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Gabriela Westebbe
Diplom-Kauffrau, Wirtschaftspsychologin, eDidaktikerin
Zum piqer-Profil
piqer: Gabriela Westebbe
Sonntag, 11.12.2016

Wie sie gelingen kann – die Transformation der Schule

Bildungssysteme sind die Schlüsselsysteme für den wirtschaftlichen Erfolg und damit die Zukunft einer Gesellschaft. Ihre Aufgabe ist es, die Anpassungsfähigkeit an veränderte Rahmenbedingungen zu gewährleisten. Je schneller sich diese ändern, desto besser ausgebildet, flexibler und dauerlernbereit müssen die Menschen sein.

Wie das gelingen kann, erläutert Kaarel Rundu, der Leiter des Deutschen Gymnasiums in Tallinn (Estland):

Bildung hat einen hohen Stellenwert und man steckt sich hohe Ziele. Jeder Schüler und jede Schülerin wird individuell gefördert – es gibt gleichwertige Bildungsmöglichkeiten für alle.

Die Lehrer*innen sind hochengagiert und betrachten ihren Beruf als Mission. Ihnen ist bewusst, dass sie die Zukunft beeinflussen können.

Die Lehrer*innen werden unterstützt, neue Lehrmethoden auszuprobieren. Es gibt eine Fehlerkultur und Scheitern wird als Teil des Lernprozesses betrachtet. Das estnische System ist dadurch sehr offen und mutig, sich auf Neues einzulassen.

Die Digitalisierung ist dort längst in den Schulen angekommen. Im Jahr 2020 sollen alle Arbeitshefte und Bücher nur noch digital genutzt werden. Ein Teil der Prüfungen wird digital abgehalten.

Ziel ist es, dass die Kinder und Jugendlichen Verantwortung für ihr Lernen übernehmen und sich selbständig weiterbilden über verschiedene digitale Plattformen oder Apps, die sie auch selbst erstellen.

Gelernt wird von einander und miteinander. Lehrer*innen teilen ihre Erfolgsgeschichten miteinander und lernen von den Kindern. Kinder dürfen ihr Wissen mit anderen teilen.

Interesse z.B. auch an MINT-Fächern wird durch ein möglichst breites Angebot an Lernmöglichkeiten von der ersten bis zur neunten Klasse, gute Ausstattung an modernen Technologien und fächerübergreifenden Erprobungsmöglichkeiten geschaffen. Ehemalige und Gründer von Startups berichten aus ihrem Arbeitsleben.

Ein von der Gesellschaft getragener Wille und die Haltung der Verantwortlichen machen es möglich, ein System zu verändern.

Wie sie gelingen kann – die Transformation der Schule
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!