Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Ole Wintermann
Zum piqer-Profil
piqer: Ole Wintermann
Mittwoch, 27.03.2019

Werden gesundheitliche Folgen mobilen Arbeitens unterschätzt?

"Ist Arbeit, die man zuhause am Schreibtisch erledigt, eigentlich überhaupt gut für die Gesundheit?", fragt der GUARDIAN. Anhand einiger Fallbeispiele wird dargelegt, dass das Hauptproblem von Home Office die mögliche Einsamkeit ist, die dadurch eintritt, dass ein großer Teil unserer alltäglichen Kommunikation dem Kontakt mit den Kollegen im Büro geschuldet ist. Fällt diese Umgebung weg, so müssen andere Wege gesucht werden, um in sozialer Interaktion zu bleiben. Um diese These zu bestätigen, wird eine Doktorandin befragt, die sich mit dem Thema beschäftigt und die fallübergreifende Nachteile identifiziert hat: Angst, Stress, Depression, Isolation, mangelnde Selbstdisziplin, Bewegungsmangel, Verwischung der Grenzen zwischen Beruf und Privat sowie wenig ausgeprägte Selbstvergewisserung zur Stellung der eigenen Arbeit im Projektkontext.

Im weiteren Verlauf wird anhand der Beispiele von drei erwerbstätigen Frauen (schade, denn Vereinbarkeit und mobiles Arbeiten sollte kein exklusives Frauenthema sein) gezeigt, dass diese Defizite durch eine bessere Form des Selbstmanagements mehr als aufgefangen werden können, wenn zum Beispiel die zeitliche Struktur, die in einem Büro selbstverständlich ist, fehlt, muss es vor allem darum gehen, sich selbst zuhause eine vergleichbare Struktur aufzubauen.

Ich halte den Beitrag für punktuell sachlich nicht sehr gut begründet (Kausalitäten und Korrelationen zwischen dem Auftreten von Depressionen und Isolationsgefühlen bei mobil Arbeitenden mit Blick auf sonstige Lebensumstände werden beispielsweise nicht sauber getrennt), habe ihn hier aber dennoch empfohlen, weil er zeigt, dass über dieses wichtige Thema mehr gesprochen werden muss. Zurzeit besteht die Tendenz leider darin, entweder Büroarbeit für Alle oder aber mobile Arbeit für Alle zu propagieren. Es muss doch aber im Sinne der Menschen vielmehr darum gehen, die Diversität auch in der Art des Arbeitens anzuerkennen. 

Werden gesundheitliche Folgen mobilen Arbeitens unterschätzt?
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!