Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Ole Wintermann
Der piqer hat bisher keine Tätigkeit eingetragen.
Zum piqer-Profil
piqer: Ole Wintermann
Sonntag, 27.11.2016

Wenn Künstliche Intelligenz deine Relevanz innerhalb der Firma beurteilt

Reid Hoffman ist Mitgründer von LinkedIn und schreibt in einem Artikel für MITSloan, wie Künstliche Intelligenz (KI) Unternehmen helfen wird, Management von einer „Kunst” in eine Kombination aus Kunst und Wissenschaft zu überführen.

Gegenwärtig meinen nur 8% der Unternehmen, dass ihr jährlicher Reviewprozess wertvoll für sie sei. Das liegt auch daran, dass eindeutige und auf Personen und Prozesse zurechenbare Daten über die Leistungsfähigkeit des Unternehmens so schwer zu finden sind. Leitende Angestellte können vielleicht mit der Gesamtleistung des Unternehmens beurteilt werden, doch unterhalb dieser Ebene wird dann fast jeder subjektiv und willkürlich beurteilt, denn dabei spielen Statusfixierung, Vorurteile und menschliche Fehlwahrnehmungen eine Hauptrolle. 

Umsätze, Downloads, Gehaltsstatistiken werden daher zukünftig nicht mehr zur Unternehmenssteuerung ausreichen. Auch wenn diese gegenwärtig noch entscheidend sind, so ermöglicht es uns KI zukünftig, unseren Verstand zu erweitern, weil KI in der Lage sein wird, Muster in großen Datenmengen zu erkennen, Sentiment-Analysen durchzuführen. KI wird keine Entscheidungen treffen, doch uns helfen, dies mit mehr Einsicht zu tun (Können wir dann noch Entscheidungen treffen, die die KI als „unsinnig” deklarieren würde?).

Um die missbräuchliche Nutzung von KI auszuschließen, plädiert Hoffmann für die Entwicklung „freundlicher” KI, die die Menschen unterstützt und ihn nicht zuvorderst wegrationalisiert. Hoffmanns Ideen sind faszinierend, machen aber auch deutlich, wie weitreichend die Auswirkungen von KI auf die Arbeitswelt sein werden. Bald wird der Inhalt (Texte, Videos, Audio) von unternehmensinternen Mails bzw. Kommunikation Geschäftsmodelle beeinflussen — nicht weil die Menschen von Menschen gehört werden, sondern weil ein Algorithmus die Relevanz der Entscheidungen der Menschen feststellt.

Wenn Künstliche Intelligenz deine Relevanz innerhalb der Firma beurteilt
9,2
11 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!