Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Cornelia Daheim
Zukunftsforscherin
Zum piqer-Profil
piqer: Cornelia Daheim
Freitag, 06.05.2016

Warum wir aufgrund der Digitalisierung länger arbeiten können

Die Deutschen werden immer älter (und bleiben länger gesund), die Geburtenrate ist und bleibt niedrig – damit sinkt die Zahl der möglichen Erwerbstätigen, während zugleich die der Rentenbezieher zunimmt. Die Last, die auf den einzelnen Beitragszahler entfällt, steigt so zwangsläufig. Eine Möglichkeit, diese Belastung zu reduzieren, wäre eine Verlängerung der Lebensarbeitszeit. Für den klassischen Schreibtischtäter war das bisher viel eher vorstellbar als für Menschen, deren Beruf mit großen körperlichen Anstrengungen verbunden ist.

Genau hier können Digitalisierung und Automatisierung eine Lösung bieten, wie die Wirtschaftswoche schreibt. Zum einen wird die körperliche Belastung während des Berufslebens reduziert, zum anderen können Arbeitsmittel individuell angepasst werden, als Ausgleich für schlechteres Hören, schwindende Sehkraft oder auch den nachlassenden Tastsinn (etwa durch vibrierende Touchscreens). Nötig wird es damit natürlich auch, sich bis in das hohe Alter fortzubilden. So plädiert der Artikel richtigerweise für eine neue Weiterbildungsoffensive. 

Warum wir aufgrund der Digitalisierung länger arbeiten können
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zukunft und Arbeit als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.