Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Cornelia Daheim
Zukunftsforscherin
Zum piqer-Profil
piqer: Cornelia Daheim
Dienstag, 31.07.2018

Sitzt die KI bald im Boardroom?

Wo wir uns hier gerade im Kanal viel mit KI beschäftigen, sollte noch ein weiterer Aspekt angesprochen werden - und daher die Empfehlung hier -: Die Rolle, die KI (künstliche Intelligenz) im Top-Management spielen kann. Dazu ein Beitrag aus der Nikkei Asian Review, der sich um die Prognose des Venture Capitalists Dmitry Kaminskiy dreht. Und der erwartet nicht weniger, als das schon in 5 Jahren KI in den Boards wichtiger Firmen vertreten ist. 

Zum Hintergrund gibt es die Geschichte, wie eine KI namens VITAL die Entscheidungen in der Firma Kaminskiys selbst erfolgreich ausgerichtet hat, und zwar in einer Situation, in der offensichtlich die bestehenden Daten-Analyse-Tools und menschlichen Prozesse keine sinnvollen Schlussfolgerungen mehr ziehen konnten. Betont wird dabei, dass es nicht um das Ersetzen, sondern das Unterstützen der menschlichen Entscheidung gehe - ein zentraler Punkt. Angesprochen werden aber auch weitere Zukunftsperspektiven wie die Verbreitung "dezentraler autonomer Firmen", die, ausgerichtet an einem klaren Ziel und Vorgaben, selbständig operieren und von KI geführt werden - das Beispiel von "The Dao" (mit dem berühmten Hack) ist ja bereits recht bekannt. Kaminskiy erwartet auch hier rasche Fortschritte, interessanterweise an einem Beispiel aus der Stadtentwicklung erläutert: 

An example night be a municipality that decides to create a taxi company for its citizens.The cars would be self-driving and an algorithm would determine when they needed maintenance. An algorithm could also be used to run the company instead of a director. The company would be self-sustaining and would not need to make profits, enabling it to provide a cheaper service.

Wieviele Marketing hinter der Prognose steckt, ist nicht klar, aber gerade im Kontrast zur westlichen, meist von Technologie-Skepsis geprägten Perspektive ist diese Sichtweise wichtig wahrzunehmen - auch, wenn man sich nicht den Prognosen anschließen will. 

Sitzt die KI bald im Boardroom?
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!