Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Ole Wintermann
Der piqer hat bisher keine Tätigkeit eingetragen.
Zum piqer-Profil
piqer: Ole Wintermann
Sonntag, 08.05.2016

Sind Smartphones ein Fremdkörper in einer ganzheitlichen Ergonomie?

Tristan Harris war bis Anfang 2016 Produkt-Philosoph bei Google und beschreibt in seinem sehr anspruchsvollen und spannenden Text, welche Auswirkungen das Design moderner Technik auf unser Leben hat - und wie wir damit umgehen sollten.

Viele skeptisch beobachtete, einschneidende Änderungen wie die Einführung der Schrift, der Zeitung oder des Fernsehers sind inzwischen Normalität. Hinsichtlich der modernen Technik sieht der Autor aber einen großen Unterschied zu den vergangenen Innovationen: Unsere Smartphones bieten uns in jeder Situation des Lebens mit ihren Nutzungsmöglichkeiten eine alternative Wahlmöglichkeit, die “süßer als die Realität” ist . Diese Möglichkeiten der Alternativen sind jedoch nach Harris Auffassung Ablenkungen von den Zielen des Lebens, die Menschen üblicherweise haben und er benutzt dafür die Metapher einer “Ergonomie” des Lebens und spricht von einer falschen Ausrichtung, die stattgefunden hat. Es braucht eine “ganzheitliche Ergonomie”, die an unsere Bedürfnisse angepasst ist.

Die “Aufmerksamkeits-Wirtschaft” versucht, sich derweil gegenseitig zu übertrumpfen. Neueste Entwicklung dabei ist die virtuelle Realität - wer will schon im Hier und Jetzt sein, wenn man gemeinsam mit dem besten Freund über den Amazonas fliegen kann? Dem kann nur begegnet werden, indem die Kunden ihre Macht gegenüber den entwickelnden Unternehmen - Harris nennt Apple, Google, Facebook und Microsoft - nutzen und ein Umdenken der technischen Entwicklung im Sinne der Menschen einfordern.

Welche technischen Anforderungen genau erfüllt sein müssen, bleibt in dem Text leider offen. Die Frage, wie die Technik unsere Lebensführung in der beschriebenen Weise beeinflusst, ist in jedem Fall spannend und lädt zum Nachdenken ein. Ob hinter den dargestellten Überlegungen am Ende die aktuelle TIME-Liste der besten Gadgets aller Zeiten steckt, die Google Glass auf dem letzten und das iPhone auf dem ersten Platz sieht? Wer weiß...

Sind Smartphones ein Fremdkörper in einer ganzheitlichen Ergonomie?
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 2
  1. Leopold Ploner
    Leopold Ploner · vor mehr als einem Jahr

    "Oh je, schon wieder so ein Neil Postman Text", war meine erste Reaktion. Dann habe ich mich durch die Einleitung von Ole Wintermann doch überzeugen lassen, und bin froh, den Beitrag gelesen zu haben. Auch wenn der Schluss etwas vage ist, die Fragen und Gedanken im Text finde ich ausgesprochen überlegenswert.

    1. Ole Wintermann
      Ole Wintermann · vor mehr als einem Jahr

      Hallo Leopold, in der Tat scheint sich bei dem Thema im Moment einiges zu bewegen. AlphaGo hat dem Ganzen wohl noch einen Push gegeben. Frage mich allerdings, wie die Device-Ära durch die AI-Ära (s.a. verlinkter Text) nun denn ganz genau im Alltag abgelöst werden soll. VG, Ole