Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Ole Wintermann
Der piqer hat bisher keine Tätigkeit eingetragen.
Zum piqer-Profil
piqer: Ole Wintermann
Dienstag, 03.05.2016

Schickt die Bosse in die Wüste! So bringt Zappos verstecktes Unternehmertum ans Licht

Mitarbeiter zu ermutigen, neue Ideen und Denkweisen einzubringen, kann dazu führen, dass sich der Handlungsspielraum des Unternehmens erweitert und die Produktivität gesteigert wird. Geht man noch einen Schritt weiter und ermöglicht Mitarbeitern, sich selbst zu managen, könnte das dazu führen, dass ein ganzes Füllhorn unternehmerischer Talente zum Vorschein kommt. Wird vollständig auf die Führungsebene verzichtet und den Mitarbeitern die Möglichkeit gegeben, ihren Ideen freien Lauf zu lassen, kann für das Unternehmen ein hohes Wagnis sein, das entweder die Organisation zerstört… oder aber die Grundlage für langfristigen Erfolg bildet.

Das ist ziemlich genau, was Tony Hsieh, der CEO von Zappos, getan hat, als er im letzten Jahr einen neuen Managementstil einführte: Er etablierte den Arbeitsplatz ohne Vorgesetzte. Diese Form der Unternehmensführung wird derzeit unter dem Begriff "Holacracy" bekannt und salonfähig. Hsieh war davon überzeugt, dass sein Unternehmen ohne die Kontrolle durch das Management agiler sein und sich besser auf die Veränderungen einstellen könnte, die er für notwendig hielt, um die Arbeitsbedingungen in einem profitablen Betrieb weiter zu verbessern.

Diese Idee provozierte die unvermeidlichen Spekulationen und düsteren Prognosen vom Chaos und dem Untergang des Unternehmens - aber das scheint nicht geschehen zu sein. Stattdessen hat sich inzwischen die Aufregung gelegt: Diejenigen Mitarbeiter, die sich mit dem Konzept der Holacracy nichts anfangen konnten, haben das Unternehmen verlassen. Was nun zum Vorschein kommt, ist eine Organisation, in der Menschen mit guten Ideen diese Ideen auch umsetzen.

Schickt die Bosse in die Wüste! So bringt Zappos verstecktes Unternehmertum ans Licht
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!