Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Cornelia Daheim
Zukunftsforscherin
Zum User-Profil
piqer: Cornelia Daheim
Montag, 20.06.2016

Plädoyer für eine sozialdigitale Transformation

Alle reden über die digitale Transformation und darüber, wie sie die Arbeit verändert. Um den Sozialsektor und die karitative Arbeit in Deutschland geht es dabei selten — obwohl hier ja ein durchaus großer Anteil an Arbeitsplätzen verortet ist.

Sabine Depew, die über mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung im sozial-karitativen Bereich verfügt, will das ändern, und twittert, snapchattet und bloggt seit einiger Zeit sehr aktiv dazu. Hier empfohlen ist ein Einstiegsartikel zum Thema, in dem sie die These aufstellt: „Die soziale Arbeit von wohlfahrtsverbandlichen Organisationen in Deutschland wird keine Zukunft haben. Es sei denn, wir läuten einen grundlegenden Veränderungsprozess ein.“

Gerade die traditionellen Organisationen hinken aus ihrer Sicht der digitalen Transformation hinterher und drohen abgehängt zu werden (und das stimmt, fürchte ich). Der Artikel bringt aber dazu noch einiges an „Einsteigerinfo“ für diejenigen in solchen Organisationen, die noch für die neue Arbeitswelt zu gewinnen sind (kann man als Material zur Überzeugung nutzen!), und ist vor allem wegen seines Aufrufs zum Diskurs und zur Entwicklung einer „sozialdigitalen Utopie“ wichtig. Wer sich weitergehend für den Wandel der Arbeit im Sozialsektor interessiert, sollte sich den Rest des Blogs auch noch ansehen. 

Plädoyer für eine sozialdigitale Transformation
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zukunft und Arbeit als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.