Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Cornelia Daheim
Zukunftsforscherin
Zum piqer-Profil
piqer: Cornelia Daheim
Mittwoch, 25.05.2016

Lernende Maschinen und das Ende des Programmierens

Programmierer gilt als einer der krisensichersten Berufe der Welt – und als einer der wichtigsten: Programmierer befehligen die Geräte, die nahezu unsere gesamte Welt steuern. Was aber, wenn sich unser Umgang mit Rechnern ändert? In Wired entwirft Jason Tanz dazu eine Zukunftsvision, in der dem Computer die Befehle nicht Schritt-für-Schritt eingegeben werden, sondern sie für ihre Aufgaben trainiert werden und selbst lernen.

Tanz bezieht sich auf Machine Learning, die künstliche Aneignung von Wissen aus Erfahrung. Heute kommt dieses Verfahren bereits in der Spracherkennung zur Anwendung, bei der die Software durch die Korrektur von Fehlern ihren Nutzer immer besser zu verstehen lernt. Dieser Ansatz wird sich auf immer mehr Bereiche ausdehnen: selbstfahrende Autos, Übersetzungsprogramme oder Suchmaschinen fangen schon jetzt an, sich selbst zu programmieren. Angst vor finsteren „Skynet“-Visionen wie in den Terminator-Filmen sollten wir aber nicht haben. Stattdessen, so Tanz, wird jeder zum „Programmierer“ oder „Maschinen-Trainer“ werden: Computer werden so für das Lernen trainiert werden, wie man das heute bei der Ausbildung von Hunden macht. Für die eigentlichen Programmierer der alten Schule aber wird es langfristig weniger zu tun geben, stattdessen wird Programmieren und die Fähigkeit zum Umgang mit intelligenten, selbstlernenden künstlichen Systeme zur zentralen „Meta-Kompetenz“. Letztlich könne das zu einem fundamentalen Wandel führen: Wenn heute der Code, die Programmierung, bestimmt, wie sich die Maschinen verhalten, kann in Zukunft unser Verhalten bestimmen, wie sich die Maschinen verändern. 

Lernende Maschinen und das Ende des Programmierens
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!