Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Karsten Lemm
Reporter
Zum piqer-Profil
piqer: Karsten Lemm
Sonntag, 28.08.2016

Kunde oder Diener: Wie die Gig Economy die Gesellschaft spaltet

Das schlechte Gewissen lässt manchen keine Ruhe, wenn sie bei Deliveroo eine Pizza bestellen; Helpling bitten, jemanden zum Saubermachen vorbei zu schicken; oder einen Uber-Chauffeur rufen, weil die App näher liegt als der nächste Taxi-Stand. Der eine bestellt, die anderen sind zu Diensten – darf das wirklich sein im 21. Jahrhundert?

Diese Frage treibt Christoph Bartmann um, den langjährigen Direktor des Goethe-Instituts in New York. In seinem neuen Buch Die Rückkehr der Diener beschäftigt er sich ausgiebig mit den Schattenseiten der Gig Economy und dem moralischen Dilemma der neuen Klassengesellschaft: Ist es wirklich ein Fortschritt, wenn diejenigen, die reichlich Geld haben, aber wenig Zeit (und noch weniger Lust), lästige Alltags-Aufgaben auf die weniger Glücklichen abwälzen – auf jene nämlich, die von den Umbrüchen der Digitalwirtschaft an den Rand gedrückt werden?

„Mit großem Fingerspitzengefühl seziert Bartmann diese Lebenswirklichkeit“, lobt die SZ. „Er klagt nicht an, er verlangt Klarheit.“ Eine Leseprobe gibt’s hier als PDF. Mir fehlt darin – ebenso wie in einem Auszug, den der Tagesspiegel veröffentlicht hat (für 25 Cent bei Blendle) – die Recherche jenseits der eigenen Lebenswirklichkeit. Bartmann berichtet von seinem schlechten Gewissen, wann immer ihm zu Hause an Manhattans Upper West Side die nachbarliche Diener-Parade der „Kinder- und Zugehfrauen, Reinigungs- und Pflegekräfte“ begegnet. Und er sorgt sich um die Entfremdung „von der eigenen häuslichen Spähre“, wenn man sich alles abnehmen lässt. Aber zumindest in diesen Auszügen kommt niemand zu Wort, der tatsächlich darüber berichtet, wie es ist, ein moderner Diener zu sein. 

Kunde oder Diener: Wie die Gig Economy die Gesellschaft spaltet
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!