Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Ole Wintermann
Der piqer hat bisher keine Tätigkeit eingetragen.
Zum piqer-Profil
piqer: Ole Wintermann
Montag, 17.04.2017

KI in der Chefinnen-Etage: Konkurrentin oder Helferin?

Ted Greenwald vom Wall Street Journal beschreibt, wie Künstliche Intelligenz die Arbeit von Führungskräften verändern kann – angefangen bei der Auswahl von Bewerbern, über die Bewertung der Leistung von Mitarbeitern bis hin zur Frage, wer befördert werden sollte. Greenwald erläutert, dass dieselbe Technologie, die einer Navigations-App ermöglicht, die schnellste Route zu einem Ziel zu finden oder die in einem Online-Shop Empfehlungen für Produkte auf der Grundlage früherer Einkäufe gibt, auch in der Lage ist, unseren Arbeitsplatz umzugestalten: Algorithmen können die Art und Weise verändern, wie wir nach einem geeigneten Kandidaten für einen Job suchen, Mitarbeiter zu Höchstleistungen bringen und die Besten im Unternehmen halten.

Einige Möglichkeiten Künstlicher Intelligenz sind laut Greenwald längst verfügbar: Ein Unternehmen kann eine Jobbeschreibung zur Verfügung stellen und KI aggregiert und analysiert Daten aus einer Vielzahl von Quellen, um Leute mit den richtigen Talenten und Erfahrungen zu finden, auf die das Unternehmen selbst möglicherweise nie gekommen wäre. Ein weiterer KI-Service ermöglicht es Unternehmen bspw., die E-Mails der Arbeiter zu analysieren, um herauszufinden, ob sie unglücklich in ihrem Job sind. So können Führungskräfte ihnen mehr Aufmerksamkeit schenken, bevor ihre Leistung einbricht oder sie anfangen, Dinge zu tun, die dem Unternehmen schaden. Gleichzeitig machen diese Beispiele deutlich, dass sich Unternehmen damit auf unbekanntes Terrain begeben und die Privatsphäre von Mitarbeitern in Gefahr geraten kann. Zudem wissen wir noch nicht, ob die Entscheidungen, die Künstliche Intelligenz trifft, genauso gut oder besser sind wie die von menschlichen Führungskräften. Und es ist schwierig, eine sichere Methode zu finden, das zu testen.

KI in der Chefinnen-Etage: Konkurrentin oder Helferin?
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!