Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Cornelia Daheim
Zukunftsforscherin
Zum piqer-Profil
piqer: Cornelia Daheim
Dienstag, 21.06.2016

KI gegen Hacker - noch ist der Mensch kreativer

Die vernetzte Welt ist überall dort verwundbar, wo die Software Schwachstellen aufweist. Cyberangriffe sind Alltag geworden und mit der zunehmenden Mobilität unseres Arbeits- und Privatlebens steigt auch deren Verwundbarkeit. Die Suche nach gefährlichen Schwachstellen (Exploits) in Programmen wird immer komplexer und ist von Hand – und von KMUs – eigentlich nicht mehr zu bewältigen. Wie derzeit versucht wird, dem Herr zu werden, und was dabei von Menschen und was von lernenden Maschinen erledigt werden kann, zeigt dieser Artikel von Matthew Braga auf.

Denn überall laufen derzeit Versuche, diese Aufgabe – das Aufspüren von Schwachstellen und deren Beseitigung – durch Software-Tools / künstliche Intelligenz erledigen zu lassen. Das Spannende ist dabei, dass diese Arbeit viel Kreativität erfordert und man den entsprechenden Programmen erst einmal das „Denken“ beibringen muss. Und auch, dass hier bisher die Maschinen noch nicht mit den Menschen mithalten können – sie sind einfach noch nicht kreativ genug. 

KI gegen Hacker - noch ist der Mensch kreativer
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!