Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Friederike Knüpling
Zum User-Profil
piqer: Friederike Knüpling
Mittwoch, 29.06.2016

"He can make 400 shoes a day. He’s a real man."

Hier unten eine Reportage über die Arbeit, die viele Flüchtlingskinder – zum Beispiel – in der Türkei verrichten müssen. Kinder machen mehr als die Hälfte der 2,7 Millionen Flüchtlinge aus Syrien aus, die in der Türkei registriert sind. Viele von ihnen haben keinen Zugang zu Bildungsinstitutionen. Dafür aber einen Job. Zum Beispiel nähen sie Schuhe oder Kleider, für oft weniger als 10 Dollar am Tag. Manche, so steht es in der Reportage, finden es da schon attraktiver, in Syrien zur Waffe zu greifen. Oder eben nach Europa, wo es gute Bildung geben soll.

Schon allein der starken Bilder wegen eine wichtige Reportage, die man nicht so schnell wieder vergisst. Man liest den Text und muss daran denken, dass in Brüssel dieser Tage nicht nur der Brexit diskutiert wird, sondern außerdem auf der Gipfel-Agenda steht, dass die EU – nach Art des „Flüchtlingsdeals“ mit der Türkei – mehr Geld an Nicht-EU-Staaten geben soll, damit diese dafür sorgen, dass nicht zu viele weitere Menschen nach Europa gelangen. Klingt wie eine Idee von Trump, wenn auch in EU-Rhetorik von „wirklichen Partnerschaften" mit Herkunfts- und Durchgangsländern verpackt.

Hamza jedenfalls, der 13-jährige in der Guardian-Reportage, von dem sein Chef sagt, er arbeite wie ein echter Mann, würde eigentlich gern wieder zu Schule gehen. Er vermisse Lesen und Schreiben, aber die Familie ist auf das Geld, das er nach Hause bringt, angewiesen. Kais al-Dairi, Chef von Syria Relief Network, einem Dachverband von NGOs aus Syrien, hat dem Reporter gesagt: “Even if everything stopped now and we had peace, we would just be doing damage control. … We have lost a generation. We are trying not to lose a second one.”

"He can make 400 shoes a day. He’s a real man."
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zukunft und Arbeit als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.