Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Cornelia Daheim
Zukunftsforscherin
Zum piqer-Profil
piqer: Cornelia Daheim
Mittwoch, 03.10.2018

Gesünder Arbeiten dank IT-gestützter Ergonomie

Das Thema des diesjährigen Wissenschaftsjahrs sind die "Arbeitswelten der Zukunft", und so kann man viel über aktuelle Forschung erfahren. Der hier empfohlene Beitrag stellt knapp ein Projekt vor, das sich mit der Auswertung von Ergonomie-Daten beschäftigt - empfohlen, weil er so ein gutes Beispiel für die Chancen neuer Technologien ist. 

Das Projekt „Ergonomics in Motion“ der Leipziger HTWK-Forschungsgruppe „Laboratory for Biosignal Processing“ wurde in der Fahrzeugfertigung und in der Logistik entwickelt und erprobt. Es ermöglicht, Belastungen vorausschauend zu erkennen und so die Ergonomie am Arbeitsplatz zu verbessern. Kameras nehmen Arbeitsabläufe auf und werten besonders Belastungen von Rücken, Schultern und anderen Gelenken in Echtzeit aus. Über ein Ampelsystem wird das Ausmaß der Belastung angezeigt, so dass früh eingegriffen werden kann. Und das alles geht ohne den Einsatz spezieller Kameras, was die breite Nutzung einfacher macht. Das ist vielversprechend, und steht neben weiteren Beiträgen ähnlicher Art, wie zum Beispiel einem System, das die kognitive und emotionale Belastung von Fluglotsen automatisiert erfasst. Interessant für alle, die konkrete Beispiele entlastender Lösungen durch neue Technologien kennenlernen wollen. 

Gesünder Arbeiten dank IT-gestützter Ergonomie
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!