Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Ole Wintermann
Zum piqer-Profil
piqer: Ole Wintermann
Sonntag, 13.11.2016

Gestern Manila, heute Kiew, morgen Zentral-Afrika — Die Heuschrecke auf den Arbeitsmärkten

In einem Interview, das @asbernstein2185 mit dem langjährigen Vorsitzenden einer der größten Personaldienstleister weltweit (ManpowerGroup), Jeffrey Joerres, führt, geht es um den langfristigen Wandel der Arbeitswelt seit Mitte der 1990er Jahre bis in die nahe Zukunft.

Das Wesen des Kapitalismus als Marktmechanismus, der ausschließlich auf Profit - auch bei der Ausnutzung von Arbeitskräften - setzt und als Heuschrecke, die schnell weiter zieht, wenn es nichts mehr auszubeuten gibt, beschreibt Joerres in diesem Gespräch ohne jede moralische Hinterfragung. Er schildert klug agierende Firmen als Heuschrecken, die sogar bis auf die Städteebene (bspw. Kiew) hinunter Arbeitsmärkte temporär abgrasen, um dann schnell weiterzuziehen, bevor Wettbewerber mitbekommen haben, dass in dieser Stadt Arbeitragegewinne durch die Ausnutzung billiger, aber hochspezialisierter Arbeitskräfte zu erzielen sind.

Er verweist auf das nächste „grüne Feld” für die klugen Heuschrecken: “At this point most of the greenfields have been developed; very few remain. Clearly Central Africa is the next greenfield for skills.”

Künstliche Intelligenzen und Roboter bezeichnet Joerres im Moment als noch zu teuer. Wenn deren Preis sinkt, erwartet er aber deren breiten Einsatz. Die politischen und gesellschaftlichen Institutionen sieht er als nicht bereit für die dann absehbare Arbeitslosigkeit (man könnte ihn jetzt auch fragen, wie er denn die von Heuschrecken abgegrasten Arbeitsmärkte sieht).

Er empfiehlt Arbeitgebern eine Strategie, die (natürlich) auf Flexibilität und Agilität des Einsatz von Arbeitskräften setzt (Multiple Work Models, Distant Manufacturing, Transaction Processing). Er sieht die Unternehmenskultur als entscheidenden Hebel, um überhaupt Potenziale des Crowdsourcing in das eigene Business einbauen zu können. Arbeitnehmern und Studierenden empfiehlt er eine Aneignung von fachübergreifenden Skills, die in der Zukunft der Arbeit eine größere Rolle spielen werden.

Gestern Manila, heute Kiew, morgen Zentral-Afrika — Die Heuschrecke auf den Arbeitsmärkten

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zukunft und Arbeit als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.