Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Ole Wintermann
Der piqer hat bisher keine Tätigkeit eingetragen.
Zum piqer-Profil
piqer: Ole Wintermann
Freitag, 18.11.2016

Drangsalierung durch passiv-aggressive Bots?

Stuart Heritage vom Guardian beschreibt in einem sehr persönlich gehaltenen Artikel die, seiner Meinung nach, - gegenwärtig - negativen Auswirkungen von Bots und Algorithmen im Alltag.

Er führt einige Beispiele an, anhand derer deutlich werden soll, warum der gegenwärtige Stand der Nutzung von Bots und Algorithmen uns nicht zufrieden stellen sollte. Sei es der Arbitragegewinn aus Finanzspekulationen am Währungsmarkt, der Verkauf von Konzerttickets an Bots und die Erzielung von Spekulationsgewinnen daraus, die Drangsalierung durch Twitter-Bots oder durch Chat-Bots, mit deren Hilfe frau abnehmen möchte, er sieht dies alles als negative Begleiterscheinungen bei der Verwendung Künstlicher Intelligenz.

Spannend ist auch der Teil des Textes, in dem er anderen Teilnehmern eines Diskussionsforum vorwirft, Alexa von Amazon zu vermenschlichen. Kurz danach wirft er dem “Abnehm-Bot” Lark dann vor, gegenüber den Anwenderinnen “passiv-aggressiv” zu agieren.

Ich finde, dass dieser Gegensatz sehr schön zeigt, wie in der Folge von Bots langsam die Grenzen zwischen Maschine und Mensch bezüglich Moral, Ethik und “richtigem” Verhalten verschwimmen. Kann man einem Bot “passiv-aggressives” Verhalten überhaupt vorwerfen, wenn dieser dieses ja erst nach der längeren Interaktion mit der Anwenderin “erlernt” hat?

Heritage stellt am Ende eine Verbindung zwischen seiner Kritik an Bots und sich selbst her, indem er auf die, seiner Meinung nach, Gefahr von Bots für seinen Beruf als Journalist hinweist. Schade, dass diese passive Rolle seinen Text so prägt. Warum bindet man als Journalist Bots nicht einfach aktiv in seine Arbeit ein? Warum “erzieht” man Lark mit Hilfe seiner eigenen Art der Kommunikation nicht zu einem netteren Verhalten? 

Drangsalierung durch passiv-aggressive Bots?
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!