Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Ole Wintermann
Der piqer hat bisher keine Tätigkeit eingetragen.
Zum piqer-Profil
piqer: Ole Wintermann
Sonntag, 17.12.2017

Digitale Arbeitskultur: Sei einfach du selbst

Immer wieder scheitert der Übergang von einer Arbeitskultur des analogen Zeitalters zu einer digitalen Arbeitskultur an Fragen der formalen Zuständigkeiten, Rollen, Verantwortlichkeiten. Hinter diesen Formalitäten kann sich gut versteckt werden (“Ich würde ja gern, aber du weißt, die Richtlinien …”). 

Genau von dieser Erfahrung berichtet Kara Cutruzzula in ihrem Beitrag von einer NewWork-Konferenz in Brooklyn. Es gibt einige wenige Spielregeln, deren Befolgung die Teamarbeit aber ganz einfach menschlicher gestalten würde. Es bedarf zu Beginn eines Projekts eines Commitments, dass man sich auf einen gemeinsamen Weg begibt und Großes erreichen will. Es muss darüber gesprochen werden, welches die ganz persönlichen Bedürfnisse und Kompetenzen sind. Was kann ich besonders gut? Unter welchen Umständen bin ich besonders produktiv? Dann nimm dir Zeit, so die Autorin, um deinem Gegenüber “tief in die Augen zu schauen” und dich an die Kinderzeit zu erinnern, als man sich aufmachte, um gemeinsam die Welt zu entdecken. Ziel dieser Übung ist es, sich selbst zu entwaffnen und verwundbar zu zeigen, um auch hierdurch das Menschliche wiederzuerwecken. Suche dir Herausforderungen im Projekt, die dir eigentlich zu groß erscheinen und freue dich - auch auf kritisches - Feedback, um daraus zu lernen. Wenn du den Eindruck hast, nur an der Arbeit teilzunehmen, weil du es aus ökonomischen Gründen musst, eigentlich aber von etwas gänzlich anderem träumst; folge dem Traum und vergiss diese Arbeit. Ist beides deckungsgleich, so verhalte dich wie ein CEO, ein CEO für dein Projekt und mache es zu deinem Projekt. Gehe zwecks eines Realitätschecks regelmäßig und immer mal wieder offline. Hört sich gut an, was Cutruzzula da den Leserinnen nahelegt.

Digitales Arbeiten beinhaltet damit eine persönliche Haltung, die nichts mit formalen Verantwortlichkeiten zu tun hat. Ob die heute existierenden Unternehmenssysteme aber bereit sind für diesen mündigen Arbeitnehmer? Ich habe da so meine Zweifel.

Digitale Arbeitskultur: Sei einfach du selbst
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!