Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Cornelia Daheim
Zukunftsforscherin
Zum piqer-Profil
piqer: Cornelia Daheim
Dienstag, 01.11.2016

Der Futuromat sagt dir, ob dein Job automatisiert wird

Dass in Zukunft wahrscheinlich viele Stellen der Automatisierung zum Opfer fallen, oder zumindest Tätigkeiten in großem Maßstab von Maschinen, Robotern oder Computerprogrammen übernommen werden, ist jedem klar. Aber wie ist es mit dem eigenen Job? Wird er komplett automatisiert, gar nicht, oder nur zu einem Teil?

Das sind Fragen, auf die es jetzt eine Antwort gibt — oder zumindest eine spielerische, fundierte Diskussionsgrundlage. Im Rahmen der hier schon besprochenen ARD-Themenwoche zur „Zukunft der Arbeit“ gibt es nun den Job-Futuromat, an dem die Bundesagentur für Arbeit und das Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung auf Basis einer entsprechenden Studie mitgewirkt haben. Einfach den gesuchten Beruf eingeben und schon erfährt man, wie viel Prozent der Tätigkeiten schon heute eine Maschine übernehmen könnte.  Dazu gibt es Statistiken zum Gehalt und der Entwicklung der Beschäftigtenzahlen. Zudem kann man einstellen, wie viel Anteil welche Tätigkeiten haben, und beobachten, wie sich damit das Automatisierungsrisiko verändert. Am besten mit Freunden oder Kollegen ausprobieren und losdiskutieren. 

Der Futuromat sagt dir, ob dein Job automatisiert wird
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!