Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Der Einsatz von Robotern in der Pflege bietet großes Potenzial

Ole Wintermann
Zum piqer-Profil
Ole WintermannDonnerstag, 26.05.2022
“Hi, I’m Pepper, I hope you are having a wonderful day. Would you like to relive some of your memories from the past? (..) Remember the day you got married? It’s been 52 yrs. That’s a really long time. So much must’ve happened since then. Do you remember, it was the summer of 1970 and the weather was great. The ceremony was beautiful, and the food, it was amazing.”

Dies ist keine Szene aus der fernen Zukunft, sondern Teil der Funktion des Roboters Pepper, der derzeit in Pflegeheimen in den USA eingesetzt wird. Im weiteren Verlauf der oben beschriebenen Szene werden die Erinnerungen der Bewohnerinnen mit entsprechenden privaten Fotos aus dieser Zeit unterlegt.

Gemeinsam mit dem Roboter schwelgen die Bewohnerinnen in Erinnerungen.

Der Text gibt einen umfassenden Überblick über die Möglichkeiten des aktuellen Einsatzes von Robotern in Pflegeheimen. Dabei geht es den Verantwortlichen grundsätzlich darum zu betonen, dass die Roboter keine Arbeitskräfte komplett ersetzen können, sondern stets nur unterstützend für einzelne Tätigkeiten eingesetzt werden.

Darunter sind Roboter, die

  • der Unterhaltung der Heimbewohnerinnen dienen,
  • einen Teil der schweren Hebetätigkeiten der Beschäftigten übernehmen,
  • den Angestellten beim Servieren des Essens helfen,
  • ein Auge auf ungewöhnliche Verhaltensweisen der Bewohnerinnen werfen,
  • den Besuch einer Video-Sprechstunde beim Arzt ermöglichen,
  • die Einnahme der Medikamente überwachen,
  • die direkte Verbindung zu Notärzten im Falle eines Unfalls herstellen,
  • Yoga-Kurse durchführen,
  • oder die Kommunikation mit Familienangehörigen herstellen.

Die Pandemie hat den Einsatz von Robotern in Pflegeheimen in den USA verstärkt. In der Zeit der Pandemie haben unglaubliche 400.000 Beschäftigte die Pflegeeinrichtungen verlassen.

Durch die Roboter werden die Beschäftigten von schweren körperlichen und ermüdenden wiederholenden Dialogen entlastet, die Bewohnerinnen haben die Möglichkeit, unterhalten zu werden und mit Freunden zu kommunizieren, der Fachkräftemangel wird adressiert.

Eine interessante Perspektive auch für deutsche Pflegeheime.

Der Einsatz von Robotern in der Pflege bietet großes Potenzial

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 4
  1. Ferdinand H
    Ferdinand H · vor einem Monat

    Anbei auch eine aktuelle Studie dazu: https://dl.acm.org/doi...

    Noch ein Kommentar, bei der Liste die hier dargestellt wird, geht es um mehrere robotisches Systeme. Es gibt kein system was alles vereint, hinzu kommt, dass dabei immer ein Mensch im Hintergrund sein muss. Es gibt in der Pflege aktuell keine zeitliche Entlastung durch Roboter, es gibt nur eine qualitative Verbesserung des Wohlbefindens der Bewohner.

    Pepper kann übrigens nur ein paar Gramm heben. Eine Zeitung wäre zu schwer, ein Wasserglas geht auch nicht.

  2. Christian Tölken
    Christian Tölken · vor einem Monat · bearbeitet vor einem Monat

    Assistenzsysteme im Reha- und Pflegebereich sind notwendig und in vielen Bereichen bereits heute vorstellbar. Sie werden auch bereits eingesetzt. Man könnte zum Beispiel nicht nur einen starken Helfer beim Heben aus dem Bett haben, sondern Zeiten wie gewünscht einstellen: Patienten müssten nicht mehr sehr früh geweckt und sehr früh zum Schlafen gedrängt werden, nur weil es die Arbeitsroutine der Station so fordert. Auch ist gut zu verstehen, dass ein sofortiges Wechseln von Windeln, wenn nötig, sicher viel besser für den Patienten ist als ein langes Warten auf überbeschäftigtes Pflegepersonal. Assistenzsysteme koönnen dazu beitragen, dass Menschen länger selbständig und in Würde leben können. Sie können Not lindern, die Versorgung verbessern. Assistenzsysteme werden zur Zeit im Reha- und Pflegebereich getestet. Sprechende Roboter helfen Schlaganfallpatienten beim Wieder-Erlernen des Gehens. Studien haben gezeigt, dass Kinder mit Autismus leichter einen Roboter als Kommunikationsbrücke benutzen als direkt mit Menschen in eine Interaktion zu treten.

    1. Ole Wintermann
      Ole Wintermann · vor einem Monat

      Hallo und danke für die tolle Kommentierung. Ich finde es großartig, wenn wir in Deutschland zukünftig erst einmal mehr an die Chancen als irgendwelche abstrakten Risiken der neuen Technik denken. Ihr Kommentar zeigt, wie dies gehen könnte. VG

    2. Thomas Wahl
      Thomas Wahl · vor einem Monat

      @Ole Wintermann Zumal unsere Demographie dazu führt, dass sich die Zahl der Älteren und Pflegebedürftigen schneller erhöht als die der arbeitsfähigen Bevölkerung.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zukunft und Arbeit als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.