Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Ole Wintermann
Zum piqer-Profil
piqer: Ole Wintermann
Freitag, 04.01.2019

Befragung von 1.000 Expertinnen: Künstliche Intelligenz und ihre Auswirkung auf den Menschen

In einer Befragung von fast 1.000 Expertinnen zu den Zukunftsperspektiven der Entwicklung Künstlicher Intelligenz (KI) hat das Pew-Institute in den USA eine umfangreiche Landkarte der Einschätzungen und Sichtweisen erstellt, die sicher ihresgleichen sucht.

KI wird zukünftig die Fähigkeiten der Menschen ergänzen, aber auch ersetzen. Wirkungen der KI wurden explizit in ihrer Bedeutung für das Gesundheitswesen, die individuelle Gesundheit, die Entscheidungsfindung, die Erkenntnisgewinnung, die Bildung, das Erkennen von Mustern in großen Datenmengen, die Spracherkennung und die Übersetzung analysiert. In der Summe sehen die Expertinnen eine Welt, die stärker auf den Einzelnen zugeschnitten ist und uns Ressourcen zeitlicher oder natürlicher Art einsparen hilft.

Kritisch abwartend wird die Auswirkung der KI auf das "Menschsein" an sich betrachtet, da diese bisher nicht abzuschätzen ist. Wenn eine Entscheidung durch eine KI getroffen wird, ohne dass Menschen diese nachvollziehen können, kann die "Souveränität" der Menschen negativ betroffen sein. Der Mensch könnte von der KI abhängig und damit entmündigt werden. Monopolistische Unternehmen erhalten mit der KI eine riesige Menge personenbezogener Daten, über deren Verwendung keine Transparenz existiert. Arbeitsplätze könnten gefährdet sein. Waffen könnten noch grausamer eingesetzt werden.

Die Expertinnen empfehlen, dass sich die weltweite Gemeinschaft der Menschen auf grundsätzliche Ziele und Ethiken des Einsatzes von KI verständigt, die "das Gute" im Blick haben. Dabei muss stets der Mensch und nicht das System im Fokus stehen.

Die Zusammenfassung der Studie ist auf der unten verlinkten Seite – ergänzt um ca. 100 ausführliche Statements – zu finden. Hier gibt es außerdem den Link zur Studie in der Ursprungsfassung und hier gibt es eine transparente Darstellung der Kommentierungsverläufe der Expertinnen, die sich ausführlicher geäußert haben. Von daher ist die Studie auch aus methodischer Sicht eine spannende Wochenendlektüre.

Befragung von 1.000 Expertinnen: Künstliche Intelligenz und ihre Auswirkung auf den Menschen
9,1
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zukunft und Arbeit als Newsletter.