Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Cornelia Daheim
Zukunftsforscherin
Zum piqer-Profil
piqer: Cornelia Daheim
Freitag, 28.10.2016

Arbeit in der Hyperrealität

Lange lassen sich Realität und Virtualität wohl nicht mehr von einander abgrenzen. Wann verschmelzen die beiden so, dass der Übergang fließend wird? Was geschieht, wenn sich über alles eine virtuelle Folie legt? Wenn Apps Entscheidungen treffen, oder uns Entscheidungen so nahelegen, dass die Grenze zwischen künstlicher und menschlicher Intelligenz kaum mehr auszumachen ist?

Im Film des Designers Keiichi Matsudas Film „Hyper-Reality“ erlebt man aus der Egoperspektive eine zukünftige Welt, in der im Alltag bei Busfahrt und Einkauf kein Blick ungefiltert und "un-augmentiert" bleibt ... Bis die ganze bonbonfarbene Überdeckung durch einen Hackerangriff plötzlich zusammenbricht, die so wichtigen Punkte verschwinden – und die Protagonistin eine neue Identität startet. Auch das Thema Arbeit wird dabei berührt: Die Protagonistin sammelt als Profi-Einkäuferin bei jedem ihrer Jobs (die sind natürlich über eine Plattform vermittelt) Punkte, und bekommt Rat vom virtuellen Coach zum Umgang mit Frust bei der Arbeit. Das ist zugespitzt, unterhaltsam und in jedem Fall sehenswert. 

Arbeit in der Hyperrealität
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!