Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Amazon – Arbeit nicht um jeden Preis

Ole Wintermann
Zum piqer-Profil
Ole WintermannMontag, 11.07.2022

Nachdem Amazon weder eine NetZero-Verpflichtung noch eine Vereinbarung mit den Tarifpartnern in New Jersey für einen neuen Hub eingehen wollte, hat sich der Konzern von den dortigen Plänen einer Hub-Ansiedlung verabschiedet.

Damit konnten 1.000 Arbeitsplätze nicht geschaffen und ein Investment von mehreren 100 Millionen Dollar nicht getätigt werden. Dies hört sich auf den ersten Blick kritisch an. Wenn man allerdings das bisherige Gebahren des Konzerns in New Jersey in die Betrachtung mit einbezieht, relativiert sich dieser Blick. Zwischen 2013 und 2020 ist die Zahl der Hubs in New Jersey von 1 auf 49 gestiegen und hat die Zahl der Hub-Mitarbeiter im gesamten Bundesstaat verdreifacht – während deren Löhne inflationsbereinigt von $53.000 auf $44.000 gefallen sind.

Amazon war trotz politischer Aufforderung nicht bereit, mit den Tarifparteien darüber zu reden – ganz zu schweigen vom fehlenden NetZero-Zugeständnis des geplanten Hubs.

Dies ist aus meiner Sicht ein gutes Beispiel dafür, wie wir zukünftig den Netto-Nutzen unternehmerischer Tätigkeit für die Gesellschaft und die Umwelt in den Diskurs um regionale Ansiedlungen mit berücksichtigen sollten. 

Amazon – Arbeit nicht um jeden Preis

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zukunft und Arbeit als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.