Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Anja C. Wagner
Bildungsquerulantin
Zum piqer-Profil
piqer: Anja C. Wagner
Montag, 27.07.2020

Alibaba - der geschäftige Retter in jedweder Not

Was machen chinesische Studierende, die im Ausland studieren, aufgrund von Corona aber derzeit zuhause auf die Lernmaterialien angewiesen sind? Logisch, sie hatten große Mühen, dem Online-Unterricht zu folgen, da die "Große Firewall" für ordentliche Performance-Probleme sorgt. Es ist mühsam, aus China heraus an der westlichen Welt teilhaben zu wollen. Abgesehen davon, dass es nicht erlaubt ist.

Was macht Alibaba aus diesem Umstand? Ein Geschäftsmodell!

Universitätsverbände teilten Reuters mit, dass sich die Cloud-Abteilung von Alibaba kurz nach Beginn der globalen Ausbreitung des Virus mit den Mitgliedsinstitutionen traf und den Zugang zu einem Netzwerk anbot, das innerhalb von 48 Stunden eingerichtet werden und als Brücke zwischen den Portalen der Universitäten und den Studenten vom chinesischen Festland fungieren könnte.

So wie Amazon ihre AWS-Cloud nutzt, die sie anderen Unternehmen zur Verfügung stellt, so verfügt auch Alibaba über ihre eigene Alibaba Cloud. Ausländische Universitäten können dort bestimmte Dienste gegen Geld nutzen, um ihre Online-Kurse für die chinesischen Studierenden ohne Latenzzeit bereit zu halten. Auch können Studis über diesen Dienst im Web nach Inhalten suchen, die nur für ihr Studium relevant sind - insofern bietet Alibaba eine VPN-ähnliche Erfahrung.

Logisch, das kostet die Bildungseinrichtungen ordentlich Geld, aber der Einfluss der Studierenden für das eigene Geschäftsmodell wird seitens der Hochschulen oftmals höher eingeschätzt. In 2018 studierten über 660.000 chinesische Studierende außerhalb Chinas. Das dürften aktuell noch mehr sein. Von den 47 australischen Universitäten, die im Council of Australian University Directors of Information Technology (CAUDIT) angeschlossen sind, nutzten von daher auf Anfrage 30 die Alibaba-Cloud.

Wo ein Wille, da ein Weg ...

Alibaba - der geschäftige Retter in jedweder Not

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zukunft und Arbeit als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.