Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zukunft und Arbeit

Ole Wintermann
Zum piqer-Profil
piqer: Ole Wintermann
Montag, 31.08.2020

Algorithmisches Management kann Unternehmens-Hierarchien zementieren

Algorithmen greifen in immer mehr unternehmensinterne Prozesse und Entscheidungen ein oder treffen diese Entscheidungen sogar zunehmend selbst. Sie unterstützen Architekten bei der Konstruktion neuer Gebäude, Ärzte beim Treffen medizinischer Entscheidungen, Personaler bei der Auswahl neuer Arbeitskräfte oder weisen Plattformarbeitern wie Uber-Fahrern die entsprechenden Aufträge zu. 

Immer häufiger - wie beispielsweise im Falle der Uber-Fahrer - handelt es sich um selbstlernende Systeme, die dann auch entsprechend selbständig Entscheidungen treffen und Aufträge vergeben. Man spricht dann vom “algorithmischen Management”. 

Die Zuweisung von Aufträgen an Amazon-Mitarbeiter in den Verteilerzentren ist ein weiteres Beispiel für eigenständig entscheidende Algorithmen. Dass diese Mechanismen in ihrem Code eine Diskriminierung enthalten können, ist inzwischen hinlänglich bekannt. Ein anderes immer offensichtlicher werdendes Problem, das sich durch die Intransparenz des Codes ergibt, ist aber das sich dadurch verstärkende Ungleichgewicht in der Hierarchie von Unternehmen. Wenn der Algorithmus Entscheidungen trifft, die nicht mehr nachvollziehbar sind und gleichzeitig kein Mensch mehr dafür Verantwortung übernehmen muss, gibt es für die Angestellten keine Möglichkeit mehr, die Entscheidung an irgendeiner Stelle zu hinterfragen. 

Dieses Problem wird in der Hierarchiepyramide weiter oben dadurch verstärkt, dass sich Führungsmenschen immer häufiger darauf zurückziehen können, dass ja der Algorithmus die Entscheidung getroffen hat. Die von den Studienautoren interviewten Essens-Kuriere schilderten, dass sie versucht haben, sich mit ihrem Verhalten an die Logik des Algorithmus anzupassen. Dies führt also letztlich dazu, dass ein eventueller Bias im Code durch antizipierendes vorauseilendes Verhalten der Menschen selbstreferenziell verstärkt wird. Die Studienautoren schließen mit dem Hinweis, dass es für den Fall, dass es keine internationalen Standards von “fairen Algorithmen” geben sollte, am Ende heißen dürfte:

"Without human oversight based on agreed principles we risk inviting HAL into our workplaces."
Algorithmisches Management kann Unternehmens-Hierarchien zementieren

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Maximilian Rosch
    Maximilian Rosch · vor 24 Tagen

    Ist so etwas wie internationale Standards für "faire Algorithmen" denn überhaupt im Gespräch?

    Und zugegebenermaßen habe ich die Brücke bezüglich HAL zu "A Space Odyssey" nicht ohne den Link bei The Conversation schlagen können. Wieder eine kulturelle Wissenslücke geschlossen, danke :)

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zukunft und Arbeit als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.