Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Hauke Friederichs
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Hauke Friederichs
Dienstag, 18.07.2017

Zurück in die 1980er-Jahre? Erleben wir die weltweite Nuklearwaffen-Renaissance?

So groß wie aktuell war die Gefahr eines nuklearen Schlagabtausches schon lange nicht mehr. Alle Atomwaffenstaaten modernisieren momentan ihre Arsenale oder planen dies. Einige dieser Staaten wie die Vereinigten Staaten bauen ihr Kernwaffen-Programm sogar aus. Längst sprechen Friedensforscher besorgt von einer „nuklearen Renaissance“. Kehrt der Kalte Krieg in neuer Form zurück?

Auf jeden Fall scheinen die 1980er Jahre nicht nur in der Mode, sondern auch in der Sicherheitspolitik ein Revival zu erleben.  "Ein atomarer Schlagabtausch – der seit den frühen 1990er Jahren lange nur noch in abgedrehter Weltuntergangs-Science-Fiction auftauchte – ist wieder zu einer nicht gänzlich unwahrscheinlichen Bedrohung geworden", schreibt Thomas Müller-Färber in den "Blättern für deutsche und internationale Politik". Und weiter: "Daran wurde die Weltgemeinschaft beispielsweise beim verbalen Schlagabtausch zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un erinnert."

Zum Glück kommt in diesen Tagen ein deutliches internationales Zeichen gegen die "nukleare Renaissance". Im Frühjahr 2017 haben sich am Sitz der Vereinten Nationen in New York gut 130 Staaten zusammengeschlossen, um ein verbindliches Verbot von Atomwaffen auszuhandeln. Schon bald soll ein völkerrechtlicher Vertrag vorliegen, der Kernwaffen ächtet. Eine Atomwaffen freie Welt wird es dennoch so schnell nicht geben: Denn die Staaten, die über solche Massenvernichtungswaffen verfügen, werden das Abkommen nicht unterzeichnen. Die Geschichte zeigt aber, dass nach und nach internationale Ächtungen gegen bestimmt Rüstungsgüter erfolgreich waren, etwa bei Anti-Personen-Minen und Streumunition. 

Zurück in die 1980er-Jahre? Erleben wir die weltweite Nuklearwaffen-Renaissance?
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Ralf Splettstoesser
    Ralf Splettstoesser · Erstellt vor mehr als 2 Jahren ·

    Bissl langgezogen.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.