Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Dirk Liesemer
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
piqer: Dirk Liesemer
Dienstag, 18.10.2016

Worum es bei der Diskussion um das Wort „völkisch" wirklich geht

Manchmal hat Alexander Gauland ein bisschen recht. Der Begriff „völkisch", den die AfD-Chefin Frauke Petry rehabilitiert sehen will, wurde tatsächlich bereits in der deutschen Jugendbewegung zu Beginn des 20. Jahrhunderts verwendet. Aber kontaminiert ist der Begriff natürlich trotzdem. Mal ganz abgesehen davon, dass er in unserer heutigen Gesellschaft ohnehin obsolet wäre. Neutral lässt sich das Wort nicht mehr verwenden. Norbert Frei, Professor für Neuere und Neueste Geschichte, erläutert in seiner Kolumne, welche politische Strategie die AfD mit solchen Diskussionen um einzelne Worte verfolgt.

Worum es bei der Diskussion um das Wort „völkisch" wirklich geht
7,1
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 1
  1. Dirk Liesemer