Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Dirk Liesemer
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
piqer: Dirk Liesemer
Freitag, 15.03.2019

Worüber in Italien bis heute geschwiegen wird: Der Kolonialkrieg gegen das Kaiserreich Abessinien

Dieser Beitrag des Historikers Markus Wurzer ist Ende Dezember im Podcast "F.A.Z. Essay" erschienen, aber er ist so zeitlos, dass man ihn sich noch in etlichen Jahren wird anhören können. Anlass war eine Anspielung des italienischen Innenministers Matteo Salvini auf ein Zitat des Diktators Benito Mussolini: "Tanti nemici, tanto onore", zu Deutsch: Viel Feind, viel Ehr. Vermutlich stammt der Slogan noch nicht einmal von Mussolini, aber er wurde von ihm während des Kolonialkrieges gegen das Kaiserreich Abessinien (heute Äthiopien und Eritrea) geprägt, der von Oktober 1935 bis Mai 1936 dauerte. Dass Salvini ausgerechnet am Geburtstag des Duce mit dessen Slogan jonglierte, zeigt, wie unbekümmert man in Italien mit der Vergangenheit als Besatzungsmacht umgeht. Zwar wurden italienische Kriegsverbrechen in Abessinien aufgearbeitet, aber in der öffentlichen Diskussion sind bis heute nichtsdestotrotz Verklärungen wirkmächtiger.

Worüber in Italien bis heute geschwiegen wird: Der Kolonialkrieg gegen das Kaiserreich Abessinien
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!