Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Dirk Liesemer
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
piqer: Dirk Liesemer
Dienstag, 23.02.2016

Wie lassen sich große Umbrüche rechtzeitig erkennen?

Wir leben in einer Zeit von Veränderungen, Übergängen und Erschütterungen. Sie gehen zuweilen sanft und fast unscheinbar vonstatten, wie die Digitalisierung unseres Alltags, zuweilen aber auch abrupt und krachend, wie der Arabische Frühling oder die Krisen am Finanzmarkt. Längst wiegen wir uns in einer permanenten Aufbruchstimmung, in einer zittrigen Gewissheit, dass wohl schon bald die nächste Revolution über uns hinwegrollen wird. Irgendwas kommt da gerade ganz sicher auf uns zu. Schließlich scheint schon alles um uns herum zu wackeln.

Vor einigen Jahren versuchte Marcus Jauer die Frage zu beantworten, wie man solche Umbrüche möglicherweise erkennen kann. Schließlich könnte es doch Zeichen und Frühwarnsignale geben, die sich rechtzeitig vor der nächsten Katastrophe dechiffrieren lassen. Auch wenn er letztlich keine abschließende Antwort fand, so schuf er gleichwohl ein zeitlos schönes Feuilletonstück, das ganz sicherlich noch lange den Moden und Umbrüchen im Journalismus trotzen dürfte. Vielleicht entwickelte er mit seinem Stück aber auch eine neue journalistische Erzählweise. Und wir haben es nur nicht gemerkt.

Wie lassen sich große Umbrüche rechtzeitig erkennen?
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!