Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Michaela Maria Müller
Journalistin, Autorin
Zum piqer-Profil
piqer: Michaela Maria Müller
Dienstag, 13.06.2017

Vor 50 Jahren: Heiraten nach Hautfarbe wird abgeschafft

Erst 50 Jahre sind in den Vereinigten Staaten Ehen von Menschen unterschiedlicher Rasse möglich. Dies entschied am 12. Juni 1967 der Supreme Court.

Die New York Times hat aus diesem Anlass einen Aufruf gestartet. 2.000 Paare meldeten sich und berichten von ihren Erfahrungen

Ein besonderes Porträt widmet sich der Geschichte von Rosina und Leon Watson, die 1950 in Kalifornien heirateten, als dort gemischte Ehen gerade legalisiert waren. Sie erinnern sich, wie ihre erste Verabredung ablief:

For their first date, in 1949, Leon Watson and Rosina Rodriquez headed to the movie theater. But each entered separately. First went Ms. Rodriquez, a fair-skinned woman who traces her roots to Mexico. Mr. Watson, who is black, waited several minutes before going in and sitting next to her.

Auch ihre drei Kinder teilen ihre Erfahrungen, die sie später in der Schule machten — und wie sie rassistischen Anfeindungen begegneten:

At school, when the children’s classmates caught a glimpse of Mrs. Watson, some asked with bewilderment and disdain how she could be their mother. They had a standard response. “So what’s that got to do with you?” they would say. “What is your problem?”

Vor 50 Jahren: Heiraten nach Hautfarbe wird abgeschafft
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 1
  1. Daniel Schreiber
    Daniel Schreiber · vor 10 Monaten

    Ein bewegender Text, vor allem, wenn man sich vor Augen führt, dass in gewisser Hinsicht nicht viel Zeit seither vergangen ist und dass Richard Loving vor 50 Jahren noch ins Gefängnis dafür musste, weil seine Frau schwarz war. Ich habe oft den Eindruck, dass man den hier porträtierten Menschen und ihren vielen Mitkämpfern viel zu wenig Bedeutung einräumt, auch für die Entwicklung der LGBTQI-Bewegung und überhaupt für die wachsende Toleranz westlicher Gesellschaften...