Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Zeit und Geschichte

Emran Feroz
Journalist
Zum piqer-Profil
Emran Feroz
Community piq
Sonntag, 31.05.2020

Türkei: Warum mit "Neo-Osmanismus" nicht alles erklärt ist

Wer in Richtung Türkei blickt, hört oft folgende Analyse: Machthaber Erdogan will das osmanische Reich wiederbeleben. Deshalb mischt er in der ganzen Region aggressiv mit und spielt sich "wie ein Sultan" auf. Symbole und Ereignisse aus dem osmanischen Zeitalter werden bewusst in den Vordergrund gerückt. Das beste Beispiel hierfür sind etwa beliebte pseudo-historische Serien, die vom türkischen Staat aufwendig produziert werden und mittlerweile die ganze Welt erreicht haben.

All das ist irgendwie richtig, doch damit lässt sich noch lange nicht alles erklären, wie dieser Text von "War on the Rocks" hervorhebt.

"As a result, overusing neo-Ottomanism leaves American observers unprepared for the potential power of religious nationalism in Turkish electoral politics. At the same time, it obscures the way nationalist, Islamist, and anti-Western currents could come together in Turkey’s foreign policy to make U.S.-Turkish tensions even more intractable than they already are."
Türkei: Warum mit "Neo-Osmanismus" nicht alles erklärt ist
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.