Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Hauke Friederichs
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Hauke Friederichs
Donnerstag, 19.12.2019

Those Who Were There: Persönliche Berichte von Holocaust-Überlebenden

Dieser Podcast dient nicht der Unterhaltung und will nicht für Ablenkung sorgen, wie so viele andere Reihen. Für das neue Format "Those Who Were There: Voices from the Holocaust" haben Historiker Zeitzeugen-Interviews mit Überlebenden der deutschen Vernichtungsmaschinerie aufbereitet.

Das Material für den Podcast stammt von der Yale University, aus dem "Fortunoff Video Archive for Holocaust Testimonies". Mehr als 4.000 Menschen ließen sich für das Projekt interviewen.

Renee Hartmann war eine der mutigen Überlebenden, die sich den Fragen der Wissenschaftlern stellte. Sie wurde 1933 in Bratislava geboren, zwei Jahre später kam ihre Schwester Herta zur Welt. Ihr Vater arbeitete als Juwelier. Die Eltern und Herta waren taub.

Die Zeitzeugin berichtet, wie die Nationalsozialisten ihre Kindheit zerstörten, wie sie ihre Eltern verlor und wie zwei kleine Mädchen deportiert wurden. Hartmann wurde von der britischen Armee 1945 aus Bergen-Belsen befreit. Sie litt unter Hunger und der Grausamkeit in den Konzentrationslagern. Renee Hartmann war zudem für ihre kleine Schwester verantwortlich, die nicht hören konnte. 

Wie wichtig solche Interviews mit Zeitzeugen sind, zeigen die ununterbrochenen Angriffe von Rechtsradikalen auf die Geschichte. Wer Renee Hartmann und andere Überlebende des Holocaust hört, begreift sofort, warum die Jahre zwischen 1933 und 1945 kein "Vogelschiss" in der tausendjährigen deutschen Geschichte sind. Weil immer weniger Holocaust-Überlebende unter uns sind und selber berichten können, werden Archive der Oral History immer wichtiger – und auch Podcast wie "Those Who Were There", die hoffentlich viele Menschen erreichen.

Those Who Were There: Persönliche Berichte von Holocaust-Überlebenden
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.