Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Hauke Friederichs
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Hauke Friederichs
Samstag, 06.07.2019

Sonnenfinsternis – ein Roman über Stalins Schreckensherrschaft, geschrieben im Versteck im Exil

Dieses Werk entstand unter widrigsten Umständen. Arthur Koestler schrieb "Sonnenfinsternis", den ersten Roman, der von der politischen Verfolgung unter Stalin erzählt, im Exil. Der Sohn eines aus Deutschland stammenden jüdischen Fabrikanten, der in Budapest geboren worden war, floh vor den Nationalsozialisten nach Frankreich. Nach dem Beginn des Zweiten Weltkriegs im September 1939 galt der Antifaschist dort bei den Behörden als verdächtiger Ausländer. Koestler tauchte unter. Viele seiner Bekannten aus Deutschland und Österreich wurden in Frankreich in Lagern eingesperrt.

Koestler tauchte bei Freunden unter. Im Mai 1940 versteckte er sich in der Buchhandlung "Shakespeare and Company" und verschickte vor dort aus das Manuskript von "Sonnenfinsternis" an seinen Verleger in London. Dort erschien es noch im selben Jahr.

2018 erschien "Sonnenfinsternis" in der Originalfassung auf Deutsch bei Elsinor. Gefunden hatte das Manuskript der Germanistik-Doktorand Matthias Weßel. Er durchstöberte in der Zürcher Zentralbibliothek einige Unterlagen von Emil Oprecht, einem bedeutenden Verleger deutscher Exilliteratur. Dabei stieß er auf "Rubaschow", wie Arthur Koestler sein Werk ursprünglich genannt hatte. 

Eine Lesung aus "Sonnenfinsternis" hat Bayern 2 Ende 2018 gesendet. Es gibt sie zum Nachhören im Archiv – dort werden auch die Hintergründe des Manuskriptfundes erläutert.

(Beschrieben wird die Zeit, in der "Sonnenfinsternis" entstand, im wunderbaren Buch "An den Ufern der Seine" von Agnès Poirier, jüngst bei Klett-Cotta erschienen.)

Sonnenfinsternis – ein Roman über Stalins Schreckensherrschaft, geschrieben im Versteck im Exil
9,1
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Achim Engelberg
    Achim Engelberg · Erstellt vor 3 Monaten ·

    Schön, dass Du auf Arthur Koestler aufmerksam machst.

    Allerdings schrieb dieser nicht den ersten Roman, der die stalinistischen Verfolgungen darstellt. Er gehört aber wie Victor Serge zu den frühen Erzählern, die man heute noch lesen kann.
    In der Verlagswerbung heißt es bei Serge auch, dass er vor Koestler erschien.
    https://rotpunktverlag...
    Wichtiger ist für mich, das Koestler stärker die Prozessmaschinerie beleuchtet und Serge mehr das Lagersystem, in das die nicht Erschossenen kamen.

    SONNENFINSTERNIS ist kein Solitär, sondern der zweite Band einer Trilogie.

    Ich las das unlektorierte Manuskript, was nun in Deutschland als Originalfassung verkauft wird, nicht vollständig, aber wo ich verglich, ist das berühmt gewordene Buch von Koestler besser. Wie hieß es früher bei Klassikerausgaben: Fassung letzter Hand.

    Danke für den Hinweis auf das Buch AN DEN UFERN DER SEINE.

    1. Hauke Friederichs
      Hauke Friederichs · Erstellt vor 2 Monaten · Bearbeitet vor 2 Monaten

      Vielen Dank für die fach- und sachkundigen Hinweise.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.