Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Zeit und Geschichte

Romy Schneider: ein Podcast über den flüchtigen Weltstar

Jan Freitag
Volontariat, Arbeit, Leben
Zum piqer-Profil
Jan FreitagMontag, 06.06.2022

Rosemarie Magdalene Albach: keine Schauspielerin vor ihr und vermutlich auch nie eine wieder löst beim Publikum in Deutschland ambivalentere Emotionen aus. Als kleine Romy machte sie den Weg des kollektivschuldigen Tätervolkes ins Wirtschaftswunder ein bisschen behaglicher. Als Madame Schneider war sie der erste postnationalsozialistische Filmstar von globalem Rang. Als ewige Romy Schneider wird sie bis heute vergöttert und wie jedes überirdische Wesen falsch verstanden.

Genau 40 Jahre nach ihrem Tod Ende Mai 1982 nun versucht ein Feature der ARD-Mediathek Licht ins strahlende Dunkel der Schauspielerin aus Wien bringen. Und wenn Autor Detlef Michelers in 50 Minuten Porträt etwas herausfindet, dann dies, dass der deutschsprachige Raum irgendwie selbst dann destruktiv wird, wenn er etwas nicht mit Bomben, sondern Liebe überhäuft.

Fragen Sie mich nicht, wie einsam ich bin ist deshalb nicht nur eine biografische Reise zu Romy Schneider; der Podcast erzählt auch etwas über die Deutschen und ihr merkwürdiges Verhältnis zu allem, was ihnen wichtig ist. Schade nur, dass die Sendung von NRD Info keine Serie ist. Dieser flüchtige Weltstar und sein Umfeld hätten es verdient.

Romy Schneider: ein Podcast über den flüchtigen Weltstar

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.