Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Hauke Friederichs
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Hauke Friederichs
Sonntag, 10.04.2016

Rassismus am Laternenpfahl

Sie kleben am Ampeln- und Laternenpfählen, Häuserwänden und in U-Bahn-Tunneln: Aufkleber und "Spuckis" mit politischen Slogans. Deren Geschichte – vor allem den Aufklebern mit rechtsradikalen und antisemitischen Parolen –widmet sich das Deutsch Historische Museum in Berlin. "Der Kle­be­zet­tel ist seit En­de des 19. Jahr­hun­derts fes­ter Be­stand­teil des Re­per­toires, das zur po­li­ti­schen Agi­ta­ti­on ein­ge­setzt wur­de", stellt das Geschichtsmagazin "Damals" fest. "Ur­säch­lich für sei­nen Er­folg wa­ren vor al­lem der ge­rin­ge Her­stel­lungs­preis und sei­ne Hand­lich­keit, was es er­mög­lich­te, gro­ße Stück­zah­len zu pro­du­zie­ren und schnell zu ver­brei­ten."

An­ti­se­mi­ti­sche Verbände und Parteien ent­deck­ten früh die Aufkleber für ihre Propaganda: Sie verbreiteten mit ihnen ihre fremdenfeindlichen, homophoben und andere hasserfüllte Parolen. Die Aus­stel­lung „An­ge­zet­telt. An­ti­se­mi­ti­sche und ras­sis­ti­sche Auf­kle­ber von 1880 bis heu­te" zeigt nicht nur die Botschaften der Rechtsradikalen, son­dern auch Antworten der Linken und der Angegriffen. "So star­te­ten bei­spiels­wei­se jü­di­sche Or­ga­ni­sa­tio­nen Ge­gen­kam­pa­gnen, wel­che die An­ti­se­mi­ten de­mas­kie­ren soll­ten", schreibt "Damals". "Durch die­se Ge­gen­über­stel­lung wol­len die Ma­cher der Aus­stel­lung so­wohl die Ge­schich­te ei­ner ras­sis­ti­schen so­zia­len Pra­xis er­zäh­len, als auch dem Wi­der­stand ge­gen men­schen­feind­li­che Res­sen­ti­ments Raum ge­ben."

Rassismus am Laternenpfahl
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.