Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Dirk Liesemer
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
piqer: Dirk Liesemer
Sonntag, 13.03.2016

Peace, Love & Soul: Die Geschichte der ersten US-Show für ein schwarzes Publikum

Mehr als jedes andere Medium dürfte das Fernsehen die US-Gesellschaft geprägt haben. Doch erst 1970, in der Zeit der Black-Power-Bewegung, präsentierte zum ersten Mal ein schwarzer Moderator eine Sendung für ein schwarzes Publikum: Don Cornelius, der die Sendung "Soul Train" auch produzierte, lud R&B-Stars wie James Brown und die Jackson Five ein. Viele Zuschauer kannten bislang nur die Stimmen der Künstler. Nun lernten sie die Gesichter kennen. In den kommenden Jahrzehnten prägte die Show das kulturelle amerikanische Selbstbewusstsein: Musik, Mode und Tanz. "Bevor es Soul Train gab, waren die Schwarzen schwarz und die Weißen weiß", heißt es auch in einer Arte-Dokumentation, die noch für ein paar Tage in der Mediathek steht. Sie bietet vor allem noch mehr Hintergrund und Einordnung als das unten verlinkte Youtube-Video.

Peace, Love & Soul: Die Geschichte der ersten US-Show für ein schwarzes Publikum
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!