Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Dirk Liesemer
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
piqer: Dirk Liesemer
Freitag, 06.01.2017

Kontrafaktische Geschichte: Was wäre wenn ... ?

Dieser Text gehört zu den spannendsten, die ich in der letzten Zeit gelesen habe. Der Rechtswissenschaftler Cass R. Sunstein geht der Frage nach, ob es Sinn macht, wenn sich Historiker mit hypothetischen Fragen beschäftigen: Wie sähe die Welt aus, wenn man Jesus nicht ans Kreuz genagelt hätte? Was wäre, wenn sich Mao und Roosevelt einmal persönlich begegnet wären? Wie anders wäre die Geschichte wohl verlaufen, wenn Hitler gewonnen und Al Gore doch über Bush triumphiert hätte? Historiker können natürlich keine vergleichenden, randomisierten Studien wie Naturwissenschaftler durchführen, doch müssen die Antworten auf solche Fragen deshalb notwendigerweise in spekulativen Nonsens abgleiten? Anders gefragt: Stellt die Geschichtsschreibung nicht ohnehin ständig Behauptungen auf, um sie dann am Verlauf der Dinge zu überprüfen? Und formuliert sie nicht auch ständig Thesen, die nie über den Status der Plausibilität hinauskommen? Sunsteins Beitrag ist eine Replik auf Richard J. Evans, der nicht allzu viel von kontrafaktischen Betrachtungen hält.

Kontrafaktische Geschichte: Was wäre wenn ... ?
9,2
10 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 1
  1. Kurt Tutschek
    Kurt Tutschek · vor etwa einem Jahr

    Wirklich ausgesprochen interessant. Danke dir, Dirk.