Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Rico Grimm
Der piqer hat bisher keine Tätigkeit eingetragen.

Rico Grimm schreibt über wirtschaftliche und politische Zusammenhänge für Medien wie Krautreporter, Capital, Business Punk und Zeit Online. Wenn er dafür den Schreibtisch verlässt, nimmt er immer die Kamera mit. Seine Lieblingsfrage ist: Warum?

Zum piqer-Profil
piqer: Rico Grimm
Samstag, 19.03.2016

"Ich liebe die UN, aber sie scheitert"

Eine historische Errungenschaft. Für die Vereinten Nationen gilt dieses Prädikat uneingeschränkt. Sie war eines der wenigen guten Dinge, die aus dem Zweiten Weltkrieg erwachsen sind. Sie war das sichtbarste Zeichen, dass sich eine Völkergemeinschaft zu etablieren - schien.

Das Präteritum ist wichtig, denn die Glanzzeiten der UN sind vorbei. In diesem kurzen, präzisen, aber aufrüttelnden Bericht ruft ein ehemaliger Vize-Generalsekretär der Organisation dazu auf, sie grundlegend zu reformieren. 

"I am hardly the first to warn that the United Nations bureaucracy is getting in the way of its peacekeeping efforts. But too often, these criticisms come from people who think the United Nations is doomed to fail. I come at it from a different angle: I believe that for the world’s sake we must make the United Nations succeed."

Den Text teilt gerade so gut wie jeder in meiner Außenpolitik-Timeline. 

"Ich liebe die UN, aber sie scheitert"
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 2
  1. Christoph Weigel
    Christoph Weigel · vor mehr als einem Jahr

    danke, daß du diesen artikel gepiqd hast!

  2. Gurdi (Krauti)
    Gurdi (Krauti) · vor mehr als einem Jahr

    Man kann nur hoffen dass die Kritiker an der UN, die es eigentlich gut mit Ihr meinen, gehört werden!

    Die nächsten Dekaden scheinen ungemütlich zu werden wenn dass nicht passiert.