Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Dirk Liesemer
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
piqer: Dirk Liesemer
Freitag, 10.02.2017

Hat ein chinesischer Seefahrer einst Amerika entdeckt?

Mal abgesehen von den Ureinwohnern, die vor Jahrtausenden die Behringstraße überwanden und den amerikanischen Doppelkontinent besiedelten: Wer hat die Neue Welt eigentlich zuerst betreten? Fest steht, dass es Columbus jedenfalls nicht war. Schon im elften Jahrhundert gründeten Wikinger auf Neufundland eine Siedlung (genau genommen handelte es sich um eine isländisch-grönländische Gründung, die heute unter dem Namen L'Anse aux Meadows bekannt ist). Möglicherweise kreuzten vor Columbus auch schon andere Schiffe aus Europa vor den amerikanischen Küsten. Logbücher sind allerdings dummerweise nicht überliefert. Oder sollten muslimische Seefahrer als die wahren Entdecker der Neuen Welt gelten? Das behauptete jedenfalls - ganz ernsthaft - vor einiger Zeit Präsident Erdogan. Oder stimmt das alles nicht und hat das Rennen, wie eine Karte nahezulegen scheint, vielmehr der chinesische Seefahrer Zheng He gewonnen?

Hat ein chinesischer Seefahrer einst Amerika entdeckt?
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 2
  1. Christoph Weigel
    Christoph Weigel · vor 11 Monaten

    ...oder halt auch nicht, wie der artikel ebenfalls nahelegt, ohne das soweit zu präzisieren, daß der autor die karte als fälschung bezeichnen würde. "fact checking" scheint angesagt. denn die karte ist offenbar so detailliert - verläufe von flüssen im landesinneren - daß das selbst mit einer 30-jährigen expedition rund um den globus kaum schaffbar erscheint. bin gespannt, wie es in dieser geschichte weitergeht...
    (nach phantominseln nun auch noch phantomkarten?)

    1. Dirk Liesemer
      Dirk Liesemer · vor 11 Monaten

      Eigentlich spricht nichts dafür, dass die Karte echt. Ich hab es trotzdem gepiqd, weil es unterhaltsam ist und ich die Frage nach dem Entdecker mal abbilden wollte. Fake-Karten gab es einige. Die berühmteste dürfte im Vatikan entstanden sein.