Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Dirk Liesemer
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
piqer: Dirk Liesemer
Mittwoch, 09.11.2016

Gibt es eine westliche Welt?

Heute morgen las ich in einem Tweet: „Das ist das Ende des Westens", also des transatlantischen Wertekosmos. Anderswo wird weiterhin eine westliche Wertegemeinschaft beschworen. Von einer unverbrüchlichen Einheit des Westens ist seit langem die Rede. In nicht wenigen Büchern geht es um die Geschichte des Westens. Meist in Abgrenzung zum Osten oder zum Orient. Doch was genau soll die westliche Welt sein? Welche Werte sind ihr eigen? Wo verlaufen die Grenzen des Westens? Und wie substantiell ist das Konzept überhaupt? Oder handelt es sich nur um eine vage Vorstellung? Mahatma Gandhi soll einmal auf die Frage geantwortet haben, was er von der westlichen Zivilisation halte: „I think it would be a very good idea!" Ob dies nun ein Witz war oder nicht: Der Philosoph Kwame Anthony Appiah argumentiert in seinem Beitrag, dass es eine westliche Zivilisation niemals gab. Und sie wäre darüber hinaus auch keine gute Idee. Bevor man ihm widerspricht, wofür es durchaus Gründe gibt, sollte man seinen Text lesen, der übrigens ursprünglich im Rahmen einer Vorlesung über Mistaken Identities im BBC gehalten wurde.

Gibt es eine westliche Welt?
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 1
  1. Christoph Weigel
    Christoph Weigel · vor etwa einem Jahr

    knapper geht's nicht: "culture isn’t a box to check on the questionnaire of humanity; it is a process you join, a life lived with others." der text von appiah hilft beim nachdenken & klarer sehen. super piq!