Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Achim Engelberg
Dr. phil.
Zum piqer-Profil
piqer: Achim Engelberg
Sonntag, 12.05.2019

Gestern & Heute: Was verbindet die Luftbrücken von Berlin und Sarajevo?

Am 12. Mai 1949 endet die Luftbrücke nach Westberlin – also vor genau 70 Jahren. 

National Geographic widmet dem legendenumrankten Ereignis eine Titelgeschichte, die den logistischen Aufwand für dieses Unternehmen mit Piloten aus England, den Niederlanden, den USA und – überraschend – aus Russland darstellt.

Die Luftbrücke markiert den Beginn der Epoche des Kalten Krieges, die mit der Maueröffnung am 9. November 1989 endet. Das geteilte Berlin war die symbolische Schnittstelle.

Die Westalliierten begannen die Luftbrücke am 26. Juni 1948, nachdem die Sowjetunion die drei westlichen Besatzungszonen abgeschnürt hatte. Über zehn Monate wurde die Halbstadt vorrangig durch Flugzeuge versorgt. Sogar die zehn größeren Zeitungen erschienen durchgehend.

Der blinde Fleck dieser lesenswerten Darstellung ist die Frage: Flogen die Flugzeuge leer aus Westberlin zurück?

Hierzu findet man Anregendes in Lettre International:

Berlin war einst die größte Industriestadt des europäischen Kontinents. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Stadt eine andere. Zerstörung, Demontage, Deindustrialisierung, Abwanderung der Eliten folgten aufeinander. ... 
Was war 1948 und 1949 in den Rosinenbombern, wenn sie Berlin wieder verließen? ... Vieles spricht dafür, daß die Rückflüge für den Abtransport von Maschinen, Fachleuten und Führungskräften aus Westberlin genutzt wurden. Das Kapital ergriff die Flucht. Die Stadt blieb zurück in Scheinselbständigkeit.

Die Belagerung von Sarajevo in den Zerfalls- und Aufteilungskriegen Jugoslawiens markiert ebenfalls den Beginn einer neuen Epoche: Die Rückkehr des Krieges nach Europa. Die asymmetrische Kriegsführung. Die ersten Kampfeinsätze deutscher Soldaten nach dem Zweiten Weltkrieg im Kosovo.

Die Belagerung von Sarajevo zwischen 1992 und 1996 ist mit 1425 Tagen die längste im 20. Jahrhundert. Die Luftbrücke, die die Eingeschlossenen versorgte, dauerte länger als die in Berlin.

Die blutigste Belagerung im 20. Jahrhundert erhellt dieser piq und diese lange Nacht.

Gestern & Heute: Was verbindet die Luftbrücken von Berlin und Sarajevo?
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.