Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

GESTERN & HEUTE: Turgenjew dringend gesucht

Achim Engelberg
Dr. phil.
Zum piqer-Profil
Achim EngelbergSamstag, 10.11.2018

Vor 200 Jahren wurde Iwan Turgenjew geboren. Immer noch wird er herangezogen, wenn es um das Verhältnis Russland und Westeuropa geht. Als ungemein lesenswert sei nochmals auf diesen Text von Knausgaard hingewiesen.

Ja, besonders Aufzeichnungen eines Jägers sind erhellend. Hier gibt es eine Übersetzung und den ersten Abschnitt der gerade erschienenen Neuausgabe.

Selbst wer Hemingway nicht zustimmen kann, Turgenjew sei der "größte Schriftsteller, den es jemals gegeben hat", wird gerade durch die Neuübersetzung zumindest erahnen, was er meinte.

Ästhetisch ist das Heute auf Deutsch besser als das Gestern. Was aber macht Turgenjew zu einem Russlanderklärer für Westeuropäer - gestern wie heute? Was ist der Riss, der durch die Welt wie sein Werk geht?

Wie sonst nur Großbritannien hadert Russland mit seinem schwierigen Verhältnis zu Europa. Die britische splendid isolation findet ihr Gegenstück in der geographischen Teilung Russlands in ein europäisches und ein asiatisches Territorium. ... Der russische Begriff Jewropa ist keineswegs eindeutig und kann verschiedene, ja gegensätzliche Konnotationen aufweisen. Das Präfix jewro- – etwa in den Wörtern jewroremont (Euro-Renovierung) oder jewroobuw (Euro-Schuhe) – impliziert spätestens seit den 1990er Jahren hohe, „nicht-sowjetische“ Qualität. Wenn man in Russland „wie in Europa“ leben will, dann ist das positiv gemeint, und „europäische Luft“ gilt als Synonym für Freiheit. Gleichzeitig gibt es in Russland eine lange Denktradition, die Europa fehlende Spiritualität, Krämergeist und politische Schwäche vorwirft.

Aus Platzgründen nur ein Satz zum Spätwerk. Ulrich M. Schmid sieht hier radikale künstlerische Innovationen:

In seinem Prosastück «Die Hinrichtung Tropmanns» (1870) schildert Turgenjew mit fotografischem Blick die schockierende Enthauptung eines Verbrechers mit der Guillotine. Dabei enthält er sich jeder moralischen oder emotionalen Anteilnahme und erzielt auf diese Weise eine maximal gesteigerte literarische Wirkung.

GESTERN & HEUTE: Turgenjew dringend gesucht

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.