Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Achim Engelberg
Dr. phil.
Zum piqer-Profil
piqer: Achim Engelberg
Sonntag, 17.05.2020

Gestern & Heute: Die wirkmächtigste Theateraufführung der Geschichte (nur bis 22. Mai)

Die Aufführungen von Brechts MUTTER COURAGE machten das Berliner Ensemble in den 1950er Jahren weltberühmt.

Bis heute kommen Touristen.

Da die zentrale Figur dieser – so der Untertitel – Chronik aus dem 30-jährigen Krieg sich nicht entwickelt, gab es auch Widerspruch.

Brecht antwortete auf die Kritik:

Das Stück ist 1938 geschrieben, als der Stückschreiber einen großen Krieg voraussah: er war überzeugt, dass die Menschen "an und für sich" aus dem Unglück, das sie seiner Ansicht nach betreffen musste, etwas lernen würden. ... Wenn jedoch die Courage weiter nichts lernt – das Publikum kann, meiner Ansicht nach, dennoch etwas lernen, sie betrachtend.

Das, so scheint mir, gilt auch für Unglücke bis heute.

Brecht stand, das Stück schreibend, auch auf Schultern von anderen, auch von einem Riesen. Die Courage ist – wie häufig bei Dramatikern – keine Figuren-Erfindung des Meisters aus Augsburg.

Hier findet man die Courage von Grimmelshausen, die tatsächlich den 30-jährigen Krieg erlebte und erlitt.

Künstler aus aller Welt wurden durch Stück und Inszenierung angeregt. Ein Beispiel ist der griechische Autor Petros Markaris, der Brecht und Goethe übersetzte, der Drehbücher für berühmte Filme entwickelte und der bis heute an einer Krimireihe schreibt, die ein vielteiliger Gesellschaftsroman Athens ist und die international beachtet wird.

Mehrfach sprach ich mit ihm; im ersten Interview kamen wir auch auf Brecht zu sprechen:

Mutter Courage sah ich im Berliner Ensemble, 1957, ein Jahr nach Brechts Tod. Ich war theaterkrank, habe alles gesehen. Nach der Mutter Courage wusste ich: das ist das, was ich gern machen möchte. Die Erzählweise faszinierte mich, ich las auch viel Theoretisches von Brecht. Ich war so begeistert, dass ich zu übersetzen begann – es gab damals in Griechenland keine guten Übersetzungen. Meine eigene distanzierte Erzählweise, auch diese Art, immer die Welt zu kommentieren, das kommt von Brecht.

Nur bis zum 22. Mai um 18.00 Uhr kann man die Inszenierung von Brecht und Engel mit Legenden wie Helene Weigel und Ernst Busch auf der Bühne kostenlos als Stream sehen.

Die Inszenierung ist auch das Herzstück vom Brecht-Weigel-Haus in Buckow, wo man sie sehen und viel Material um diese Inszenierung entdecken kann – unter anderem den Planwagen, den Helene Weigel als Mutter Courage zog, und der auf dem ikonischen Foto vom Berliner Ensemble zu sehen ist.

Nun ist die Ausstellung wieder geöffnet – mit der zur Zeit üblichen Reduzierung der Besucherzahlen.

Und wie wirkt die Inszenierung von gestern heute? Schaut einfach mal rein.

Aber denkt an Brecht, der forderte:

Glotzt nicht so romantisch!

Gestern & Heute: Die wirkmächtigste Theateraufführung der Geschichte (nur bis 22. Mai)
7,8
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.