Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Gestern & Heute: Die Macht der Gefühle, die nach unten drückt

Achim Engelberg
Dr. phil.
Zum piqer-Profil
Achim EngelbergDonnerstag, 03.11.2022

Das Buch, das Hörspiel beginnt wie ein Krimi.

Juni 1952. Die damals 12-jährige und heutige Nobelpreisträgerin für Literatur Annie Ernaux sieht, wie der Vater die Mutter umzubringen versucht.

Der Vater kommt zu Besinnung und der Vorgang gerät in Vergessenheit – für fast ein halbes Jahrhundert. Ein Foto aus dieser Zeit löst bei der Autorin Erinnerungen aus.

Eine Vergangenheit wird hervorbeschworen, die über das Einzelne hinausweist und bis heute relevant ist. Die Eltern waren damals beim sozialen Aufstieg gescheitert und erlitten die Demütigung des Rückfalls in arme Verhältnisse. "Die Scham" – so der Titel des Werks – drückte sie nieder.


Wie hier die Macht der Gefühle als soziologische Tatsache dargestellt wird und wie hier das Individuelle mit dem Allgemeinen verbunden wird, ist großartig und verweist indirekt auf ein anderes Werk. Gerhart Hauptmann erhielt 1912 den Nobelpreis für Literatur. Sein Welterfolg "De Waber/Die Weber" wird bis heute gespielt. Hier eine TV-Aufzeichnung, hier der Text.

Im Vorspruch heißt es:

Wenn ich Dir, lieber Vater, dieses Drama zuschreibe, so geschieht es aus Gefühlen heraus, die Du kennst und die an dieser Stelle zu zerlegen keine Nötigung besteht.

Deine Erzählung vom Großvater, der in jungen Jahren, ein armer Weber, wie die Geschilderten hinterm Webstuhl gesessen, ist der Keim meiner Dichtung geworden, die, ob sie nun lebenskräftig oder morsch im Innern sein mag, doch das Beste ist, was ›ein armer Mann wie Hamlet ist‹ zu geben hat.

Dein Gerhart

Allerdings war den Hauptmanns der soziale Aufstieg gelungen. Gerhart Hauptmann recherchierte für sein Werk über die Armut in einem Hotel im schlesischen Langenbielau (heute Bielawa), das man noch besichtigen kann. Es ist keine Unterkunft mehr, aber ein stattliches Gebäude.

Annie Ernaux dagegen schreibt aus der Erfahrung der Armut, die erst sie durch ihr Werk überwand.

Allgemein bekannt und häufig erwähnt: Sie gehört zu den wenigen Frauen, die den Nobelpreis für Literatur erhielten.

Außerdem gehört sie nicht nur zu den Ausgezeichneten, die über die da unten schrieben wie Gerhart Hauptmann, sondern davon auch aus eigenem Erleben erzählen.

Die Gegenwart ist dabei wichtig, denn als der Anruf der schwedischen Akademie kam, ging Annie Ernaux zunächst nicht ans Telefon, weil sie an einem neuen Buch schreibt.

Bevor dieses erscheint, sollte man "Die Scham" lesen oder/und diesem Hörspiel lauschen.

Gestern & Heute: Die Macht der Gefühle, die nach unten drückt

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.