Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Kurt Tutschek
Jäger & Sammler

Lehrer.
Auch in der Lehrer/innen-Fortbildung tätig.
Pädagogische Hochschule Niederösterreich
Fotograf & Bildbearbeiter.
Leser.
Blogger.
Mensch.

Web:
> zeitpunkte.eu
> medienfundgrube.at

Zum piqer-Profil
piqer: Kurt Tutschek
Mittwoch, 12.10.2016

Gaudiopolis — Kinder gründen einen Staat

Eine erstaunliche Geschichte, die in Budapest kurz nach dem Ende des 2. Weltkriegs beginnt. Der ungarische Pastor Gábor Sztehlo hatte während der nationalsozialistischen Herrschaft mehr als 2000 Juden vor dem sicheren Tod gerettet — darunter viele Kinder und Jugendliche. 

Um den Kindern in den Nachkriegswirren ein Überleben zu sichern, regte er die Errichtung einer Republik an, die von den Kindern selbständig organisiert werden sollte. Diese Republik sollte Gaudiopolis heißen — Stadt der Freude. Sie verfügte über eine eigene Währung, den Gapo-Dollar, es gab eine Verfassung, einen Ministerpräsidenten und weitere Strukturen, die auch in einem „echten" Staatsgebilde zu finden sind.

Die Kinder wohnten in Kleingruppe aufgeteilt in verschiedenen Häusern mit klingenden Namen wie „Regenbogenhaus", „Schwalbenvilla" und „Villa der Eichhörnchen". Es gab Wahlkämpfe und einfache Handwerksbetriebe. Demokratie auf engstem Raum.

Der Artikel beschreibt das Leben in Gaudiopolis und das Ende der Kinderrepublik im Jahr 1951. 

Bis heute treffen sich die letzten Überlebenden jener Tage, die als Kinder die Utopie eines eigenen Staates bis zu dessen Scheitern miterlebt hatten.

Eine schöne, wahre Geschichte, die man nicht anrührender erfinden könnte.

Gaudiopolis — Kinder gründen einen Staat
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 3
  1. Moritz Orendt
    Moritz Orendt · vor 12 Monaten

    Danke für den piq. Noch nie davon gehört, klingt sehr spannend. Wer hat wohl als Kind nicht von so einem Staat geträumt?

    1. Kurt Tutschek
      Kurt Tutschek · vor 12 Monaten

      War mir auch neu. Ein unglaubliches Projekt, das dieser Pastor da gestartet hat.

  2. Monika Hochenegger
    Monika Hochenegger · vor 12 Monaten

    ....berührend.....ebenso ein Vorbild für die heutige Zeit....oder auch wie durch menschliche
    Hilfe, Nähe, Liebe und ZuFRIEDENheit FRIEDEN wäre....