Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Zeit und Geschichte

Moritz Hoffmann
Freier Historiker. Zeitgeschichte, Digitale Public History. Verantwortlich für @digitalpast und @9Nov38.
Zum piqer-Profil
piqer: Moritz Hoffmann
Freitag, 29.01.2016

Freie Propaganda

Fast jeder Mensch, der im Internet Dinge veröffentlicht, kommt irgendwann in Konflikt mit dem Urheberrecht. Das ist kein neues Phänomen – gerade wir HistorikerInnen haben damit sehr häufig zu tun. Dissertationen, die auf eine Vielzahl von Bildern bauen, setzen oft horrende Druckkostenzuschüsse voraus, um überhaupt von einem Verlag veröffentlicht zu werden. Wissenschaftliches Bloggen wird durch weltfremde Lizenzordnungen erschwert, die auch im Digitalen noch mit Auflagenhöhen rechnen.

Umso wichtiger ist die Gemeinfreiheit, die erst zu Jahresanfang durch die Neuauflage von Hitlers „Mein Kampf“ wieder in den Fokus rückte. Gemeinfreiheit ist das Grundrecht der Menschheit, an der immateriellen Produktion teilzuhaben – sie wird eingeschränkt durch das nicht weniger wichtige Urheberrecht, das den ProduzentInnen zugesteht, mit ihren Erzeugnissen Geld zu verdienen.

In den USA ist diese Gemeinfreiheit insofern für die Geschichtswissenschaft einfacher zu handhaben, das grundsätzlich alle im Bundesauftrag erstellten Werke, also auch Fotografien, lizenzfrei nutzbar sind. Dazu gehört auch die US-Propaganda des Zweiten Weltkrieges, die uns 1941 das unsterbliche Motiv „Rosie the Riveter“ bescherte. Dass auch künstlerisch wertvolle Fotografien so verwendbar (und hochauflösend) verfügbar sind, zeigt Michael Schmalenstroer in seinem Reihenbeitrag zum #Gemeinfreitag sehenswert.

Freie Propaganda
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Zeit und Geschichte als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.